Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 21 Dez 2016 in Uncategorized

Das Lateinische Vikariat in Jordanien verurteilt den terroristischen Anschlag auf Karak und ruft zum Gebet auf

Das Lateinische Vikariat in Jordanien verurteilt den terroristischen Anschlag auf Karak und ruft zum Gebet auf

 

JORDANIEN – Der Terror Angriff auf Karak am Sonntag, den 18. Dezember 2016 durch eine interne jordanische terroristische Zelle richtete sich gegen Jordanier und Ausländer. Der Angriff raubte 10 Menschen das Leben und verletzte einige Menschen schwer. Er zielte darauf ab, die nationale Einheit und den sozialen Zusammenhalt zu untergraben und wird unvermeidliche Auswirkungen auf den Tourismus haben, eine der Hauptquellen der nationalen Ökonomie. Nachstehend die Presseaussendung des Lateinischen Vikariats in Amman, die Verurteilung und Beileid ausdrückt und als Zeichen der Solidarität mit den trauernden Familien die Absage der der Weihnachtsfeiern ankündigt.

Das Lateinische Vikariat in Amman und alle seine angeschlossenen Institutionen verurteilen dieses schändliche und kriminelle Verbrechen, das einer neuen Gruppe von öffentlichen Sicherheits- und Gendarmerie-Offizieren, einigen Bürgern und einem kanadischen Touristen das Leben kostete.

Das Lateinische Vikariat drückt dem jordanischen Volk, das unter der Führung von Seiner Majestät König Abdullah II Ben Al-Hussein eine Familie bildet, der öffentlichen Sicherheit, dem Gendarmerie-Kommando und den Familien der Märtyrer, die mit ihrem Blut die Erde dieses gesegneten Heimatlandes getränkt haben, das herzlichste Beileid aus.

In einer Zeit, in der das Lateinische Vikariat die Notwendigkeit betont, sich hinter der weisen jordanischen Führung zu sammeln, verkündet es – in dieser Erklärung, die vom Lateinischen Patriarchalvikar von Jordanien Bischof Maroun Lahham veröffentlicht wurde – dass in verschiedenen Kirchen des Königreiches Gebete abgehalten werden für die Seelen der Märtyrer, für ihre Familien, für die Genesung der Verwundeten und dafür, dass Jordanien mit seiner Führung und den Menschen unerschütterlich gegenüber Extremismus, Terrorismus und Wahnsinn bleibt. Das Lateinische Vikariat kündigt auch die Absage aller Weihnachtsfeiern an aus Solidarität mit den jordanischen Familien, die ihre Märtyrer-Söhne durch die Hände schändlicher Krimineller und Terroristen verloren haben.

Die Erklärung endet mitfolgender Aussage. „Wir in unserer Eigenschaft als jordanische Christen, dienen als ein unerschütterliches Bollwerk, das sich hinter der weisen haschemitischen Führung durch Seine Majestät König Abdullah Ben Al-Hussein und all unseren Sicherheitseinrichtungen versammelt, um jedem Versuch gegenüberzutreten, der darauf abzielt, die Sicherheit und Stabilität des großen Jordanien zu gefährden.

Möge Gott Jordanien, seine Führung und seine loyalen Menschen vor allem Übel beschützen.

Das Lateinische Vikariat in Amman, 18 Dezember 2016

Aus dem Englischen übersetzt