Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 3 Nov 2016 in Apostolischer Administrator, Slide

Erzbischof Pizzaballa besucht einige Kirchenoberhäupter

Erzbischof Pizzaballa besucht einige Kirchenoberhäupter

 

JERUSALEM – Am Donnerstag, den 20. Oktober 2016, besuchte Erzbischof Pizzaballa einige Kirchenoberhäupter der Orthodoxen Kirchen in Jerusalem, die ihm ihre Glückwünsche zu seiner Ernennung zum Apostolischen Administrator des Lateinischen Patriarchats überbrachten und ihm Erfolg wünschten für seine Aufgabe im Zeichen aller Herausforderungen, die das Heilige Land betreffen.

Erzbischof Pizzaballa von Lateinischen Patriarchat besuchte in Begleitung von Bischof Kamal Batish und Pater George Ayoub vier orthodoxe Kirchen: die armenische, die syrische, die griechische und die äthiopische.

Der Armenische Patriarch Nourhan Manougian begrüßte die Rückkehr des Erzbischofs nach Jerusalem und ins Heilige Land. Er verlieh seiner Betroffenheit über die allgemeine Situation Ausdruck: politische Unruhen im Mittleren Osten und die Auswirkungen auf verschiedene christliche Gemeinden. „Der Krieg, der in Syrien und im Irak wütet, hat viele christliche Gemeinden zerstört, die nicht mehr ersetzt werden können. Die wirtschaftlichen Probleme des Heiligen Landes und andere Ursachen haben viele dazu getrieben, in den Westen zu emigrieren, was zu der sinkenden Zahl von Christen führt. Diese Angelegenheit muss angesprochen werden, indem man christliche Solidarität schafft und fördert.“

Der Apostolische Administrator seinerseits teilte die Betroffenheit des Patriarchen und betonte Solidarität und Gemeinschaft durch gemeinsame Aktivitäten, um die Anwesenheit der Christen zu stärken und ihnen Hoffnung zu geben für eine bessere Zukunft ihrer Kinder.

Beim Besuch der Syrischen Kirche dankte Erzbischof Pizzaballa Erzbischof Sweiros Malki Murad, dem Patriarchalvikar von Jerusalem, für seine Kooperation und gemeinsame Koordination, die die Bedeutung der Einheit der Kirchen betont. „Trotz unserer unterschiedlichen Geschichte haben wir eine gemeinsame Stimme. Wir müssen die Anwesenheit der Christen in der Region stärken, besonders in Jerusalem. Obwohl wir nur eine kleine Gruppe sind, wird, was wir tun und was wir sagen, in der ganzen Welt gesehen. Wir vertrauen auf Ihre Führung, Ihre Kooperation, die brüderlichen Beziehungen, die uns nicht nur bei religiösen Zeremonien, sondern auch in unserem täglichen Leben verbinden.“

Bischof Sweiros wünschte dem Apostolischen Administrator allen Erfolg für seine Aufgabe. Er schenkte ihm eine Lederrolle mit dem „Vater Unser“ in syrischer Sprache.

Während des Treffens mit Seiner Seligkeit Theophilos III, dem Griechisch-Orthodoxen Patriarchen von Jerusalem, dankte Erzbischof Pizzaballa Bischof Nektarios für die Teilnahme an seiner Bischofsweihe in Bergamo und für die Anwesenheit des Patriarchen bei seiner offiziellen Einführung in Jerusalem. Der Erzbischof sagte: „Als ein Repräsentant der Katholischen Kirche bleibe ich verpflichtet, weiter dafür zu arbeiten, die christlichen Wurzeln und den christlichen Charakter in Jerusalem zu stärken.“

Der Patriarch antwortete: „Unsere Stärke liegt in unserer Liebe und unserem Glauben an Jesus Christus. Ich denke, dass unsere bisherige Erfahrung und unser gegenseitiges Verstehen der Situation unsere Zusammenarbeit aus diesem Grund gestärkt haben. Der Dialog zwischen der römisch-katholischen und der orthodoxen Kirche entwickelt sich gut, und es gibt ein besseres und profunderes Verstehen. Das ist ein positives Zeichen, denn je mehr unsere Kirchen sich treffen und interagieren, umso mehr schwindet das Vorurteil.“

Am Ende des Treffens schenkte der Patriarch Erzbischof Pizzaballa zwei Kreuze als ein Symbol für Hoffnung und Stärke, das die zwei Kirchen verbindet.

Abschließend beim Besuch der Äthiopisch-Orthodoxen Kirche betonte der Erzbischof die Solidarität und Einheit unter den Kirchen und betonte, dass „ die äthiopische Kirche ein wichtiger Bestandteil der Kirche Jerusalems sei, für die Jesus Christus der Fels ist, auf dem wir unsere Kirche bauen.“

 

Saher Kawas

Fotos: ©lpj.org

DSC_0733.jpgDSC_0720.jpgDSC_0758.jpgDSC_0771.jpgDSC_0795.jpgDSC_0807.jpgDSC_0822.jpgDSC_0831.jpgDSC_0858.jpgDSC_0885.jpg