Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 10 Okt 2016 in Apostolischer Administrator, Hochfeste, Liturgisches Leben, Slide

Das Fest des Hl. Franz von Assisi in Jerusalem

Das Fest des Hl. Franz von Assisi in Jerusalem

 

JERUSALEM – Am Dienstag, den 4. Oktober2016 feierte die Kustodie des Heiligen Landes das Fest des heiligen Franz von Assisi mit einem feierlichen Gottesdienst in der Erlöserkirche in Jerusalem

Die Messe zelebrierte Hochwürden Martin Staszak, O.P., Prior des Dominikaner-Konvents der Stephansbasilika, und mit ihm konzelebrierten eine Reihe von Priestern, unter ihnen Pater Francesco Patton, OFM, Kustos des Heiligen Landes, Kustodialvíkar Pater Dobromir Jasztal und der Jerusalemer Gemeindepfarrer Pater Feras Hijazin.

Weiters waren bei der Feier anwesend Erzbischof Guiseppe Lazzarotto, Apostolischer Nuntius in Israel und Delegat für Jerusalem und Palästina, Erzbischof Pierbattista Pizzaballa, Apostolischer Administrator des Lateinischen Patriarchats, Erzbischof Joseph Jules Zerey, Griechisch-Melkitischer Patriarchalvikar in Jerusalem, und Bischof Kamal Bathish.

Die Liturgie begann mit einer Prozession der Priester, zumeist Franziskaner und aus verschiedenen religiösen Gemeinschaften, und mit dem Singen lateinischer Hymnen.

In seiner Predigt sprach Pater Staszak über das exemplarische und außerordentliche Leben des Hl. Franziskus, der „nichts anzubieten hatte als seine völlige Armut“ und der „seine Existenz in Gottes Hand legte“, immer darauf bedacht, „Gott als Ursprung von allem zu suchen“.

„Der Hl. Franziskus lebte den Auftrag der Kirche in ihrer Gesamtheit. Er erinnert uns daran, dass unser Königreich nicht auf dieser Erde ist. Unser Ursprung und Zweck ist Gott“, fügte er hinzu. „Durch sein Leben übte der Hl. Franziskus Kritik und führte die Kirche auf ihren rechten Weg. Wenn wir heute an den Hl. Franziskus denken, fragen wir uns: Was ist die Grundlage unseres Lebens und unseres Verhaltens?“

In einer Stadt, in der es einer franziskanische und eine dominikanische Gemeinde gibt, feiert gemäß einer Tradition ein Dominikanermönch das Fest des Hl. Franz in einem Franziskanerkonvent, und umgekehrt, ein Franziskanermönch das Fest des Hl. Dominikus in einem Dominikanerkonvent. Die beiden Orden wurden zur gleichen Zeit gegründet und pflegen seit der Zeit des Hl. Franziskus und des Hl. Dominikus sehr enge freundschaftliche Verbindungen.

Am Ende des Gottesdienstes dankte Pater Francesco Patton Pater Martin Staszak für die Feier des Gottesdienstes und allen anwesenden Priestern und Bischöfen. Er bedankte sich auch bei den Generalkonsuln von Frankreich, Italien, Belgien und Spanien, die bei den Feierlichkeiten anwesend waren.

Lateinisches Patriarchat von Jerusalem

DSC_0178.jpgDSC_0181.jpgDSC_0204.jpgDSC_0209.jpgDSC_0211.jpgDSC_0215.jpgDSC_0216.jpgDSC_0218.jpgDSC_0219.jpgDSC_0225.jpgDSC_0235.jpgDSC_0238.jpgDSC_0251.jpgDSC_0259.jpgDSC_0276.jpgDSC_0281.jpgDSC_0295.jpgDSC_0298.jpgDSC_0307.jpgDSC_0308.jpgDSC_0323.jpgDSC_0331.jpgDSC_0344.jpgDSC_0346.jpgDSC_0350.jpgDSC_0351.jpgDSC_0356.jpgDSC_0369.jpgDSC_0416.jpgDSC_0449.jpg