Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 11 Mai 2016 in Diözese, Patriarch, Pfarreien in Israel, Reisen FT, Slide

Patriarch Twal besucht das Pastoralzentrum für Migranten „Our Lady Woman of Valor“

Patriarch Twal besucht das Pastoralzentrum für Migranten „Our Lady Woman of Valor“

 

Tel Aviv- Am Samstag, den 7. Mai 2016, versammelten sich Hunderte von Migranten, um das Fest „Our Lady Woman of Valor“, der Patronin des Pastoralzentrums für Migranten zu feiern. Es war eine Gelegenheit für den Lateinischen Patriarchen von Jerusalem, Seine Seligkeit Fouad Twal, das Pastoralzentrum im Süden von Tel Aviv zu besuchen.

Die Kirche war voll mit Hunderten von Migranten, die sich aus verschiedenen Gemeinden im Pastoralzentrum trafen. Philippiner, Äthiopier, Eritreer, Sri Lanker, Inder und Sudanesen kamen in traditionellen Kostümen, ein jeder nahm in besonderer Weise an der Feier teil. Lesungen und Vorhaben wurden in den Sprachen der verschiedenen Gemeinden vorgetragen.

Der Kaplan der Katholiken vom Geez Ritus verkündete das Evangelium in Tigrinja. Pater David Neuhaus, SJ, Patriarchalvikar für die Hebräisch sprechenden Katholiken und Koordinator der Seelsorge für Migranten in Israel, wiederholte in seiner Predigt die Worte Marias in Kana, „Tut, was er euch sagt“. Er stellte Maria als die Jüngerin par excellence dar, „wir sollten ihren Schritten folgen zu einer vollendeten Jüngerschaft. Sie, die Jesus in ihrem Leib getragen hat, lädt uns ein, Ihn in die Welt zu bringen und besonders hier im Süden von Tel Aviv“. Dann betonte er vor allem die Ruhe und Diskretion Marias als Dienerin des Herrn.

Am Ende des Gottesdienstes dankte Patriarch Twal den Versammelten für ihren Glauben und ihre Ausdauer inmitten der Prüfungen und ermutigte sie auszuhalten. Er setze Hoffnung in das Zentrum und bewundere die Arbeit, die schon geleistet wurde.

Nachdem er die Versammelten gesegnet hatte, führte der Patriarch die Prozession zur Einweihung des St. Josephs Hauses, einem frisch renovierten Gebäude, einer Erweiterung des Pastoralzentrums, das einen Raum für Rekonvaleszente und einen Kindergarten für Kinder unter drei Jahren anbietet. Ihm folgten Pater David, Priester, Nonnen, Förderer, die zu diesem Anlass kamen (vom Ritterorden des Heiligen Grabs, Vertreter der Deutschen Gesellschaft für das Heilige Land und der Päpstlichen Mission), und der philippinische Botschafter Neal Imperial mit seinem Team – Generalkonsulin Pamela Bailon, der Vizekonsul und der Kulturattaché.

Alle versammelten sich zu einem festlichen Essen mit Spezialitäten, die von den verschiedenen Gemeinden vorbereitet wurden. In einer Ecke des Hofes gab es Körbe zu kaufen, die von den Kuchinate Workshops hergestellt wurden. Die farbenfrohen Körbe wurden von Flüchtlingen, afrikanischen Frauen, gehäkelt, die Opfer von Gewalt waren.

Calixte des Lauriers
Fotos : ©LPJ / Calixte des Lauriers

DSC_0258.jpgDSC_0300.jpgDSC_0404.jpgDSC_0439.jpgDSC_0480.jpgDSC_0485.jpgDSC_0498.jpgDSC_0504.jpgDSC_0510.jpgDSC_0524.jpgDSC_0559.jpgDSC_0567.jpgDSC_0581.jpgDSC_0596.jpg