Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 13 Apr 2016 in Aktuelles aus der Diözese, Diözese, Slide

700 Jugendliche aus der Diözese Jerusalem besuchen den Weltjugendtag in Krakau

700 Jugendliche aus der Diözese Jerusalem besuchen den Weltjugendtag in Krakau

 

HEILIGES LAND – Auf Einladung von Papst Franziskus wird der 31. Weltjugendtag vom 26. Juli bis zum 1. August in Krakau stattfinden. Viele Jugendliche aus verschiedenen Pfarren im Heiligen Land werden an dem Treffen teilnehmen, auch fünf Jugendliche aus Gaza.

Der Weltjugendtag (WYD) ist ein großes Ereignis für die Pastoralarbeit mit jungen Menschen in der Diözese Jerusalem. Im Juli 2013 konnten nur 30 junge Menschen nach Rio de Janeiro reisen, heuer werden über 700 Jugendliche nach Krakau fahren und dort beinahe 2,5 Millionen junge Menschen aus der ganzen Welt treffen. Unter ihnen sind ungefähr 100 Jordanier und fast 200 Palästinenser, maronitische und griechisch-katholische Jugendliche aus Galiläa, eine Gruppe aus den hebräisch sprechenden katholischen Pfarreien und eine große Gruppe Jugendlicher aus der Neo-Katechumenat-Gruppe, insgesamt junge Menschen aus Jordanien, Palästina, Israel und Zypern. Die große Neuigkeit ist, dass fünf junge Menschen aus Gaza mitfahren können. Sondergenehmigungen wurden aus diesem Anlass gewährt, und alle werden gemeinsam vom Flughafen Tel Aviv starten.

WYD ist für alle diese Jugendlichen die Möglichkeit, die Universalität der Kirche besser zu erforschen, zu entdecken und zu erfahren, durch das Thema: „Selig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen“ (Mt 5:7), was zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit passt, wie es Papst Franziskus in seiner Botschaft zum 31. Weltjugendtag erklärte. Diese Universalität der Kirche ist auch ausgedrückt in der Hymne des Weltjugendtages, die in viele Sprachen inklusive Arabisch übersetzt wurde.

Bevor die Teilnehmer zu dieser großen Pilgerreise und einer Begegnung mit dem Papst aufbrechen, werden verschiedenen Treffen abgehalten, um sie auf diese einzigartige Erfahrung vorzubereiten. Die Treffen sind auch Gelegenheiten, kulturelle und spirituelle Texte und Liederbücher vorzubereiten, zu organisieren und zusammenzustellen, die sie dann während der zwei Wochen in Polen begleiten. Die Delegation des Lateinischen Patriarchats wird eine Woche vor der Ankunft des Papstes in Polen sein, um an den Tagen in den Diözesen teilzunehmen. Gastgeber der Gruppe ist die Diözese Warschau-Prag, die den biblischen Namen Bethlehem angenommen hat, in der sie eine Woche der Mission erleben und so den Wunsch von Papst Franziskus erfüllen, dass „die Kirche den Sinn der Mission wiederentdecke, wie es ihr der Herr zu Ostern aufgetragen hat: seid ein Zeichen und Werkzeug der Barmherzigkeit des Vaters.“ Diese Woche wird auch eine Zeit kultureller Entdeckungen und von Zusammenkünften mit polnischen christlichen Familien sein.

Der Weltjugendtag wird für die jungen Menschen aus dem Heiligen Land auch eine großartige Gelegenheit sein, junge Christen aus der ganzen Welt zu treffen und mit ihnen die Erfahrungen, wie sie den Glauben leben, zu teilen.

Calixte des Lauriers