Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 23 Mrz 2016 in Liturgisches Leben, Slide

Palmsonntag:“ Jesus, der Friedensfürst, zieht in Jerusalem ein“

Palmsonntag:“ Jesus, der Friedensfürst, zieht in Jerusalem ein“

 

JERUSALEM – Am Sonntag, den 20. März 2016 begann mit der Palmsonntagsprozession von der Kirche von Bethphage zur St. Anna Kirche, Jerusalem, die Heilige Woche für die lateinische Kirche.

Die Palmsonntagsprozession war von starken Sicherheitsvorkehrungen begleitet. Fast 15.000 Gläubige zogen in der Prozession von der Kirche von Bethphage nahe dem Ölberg – wo nach der Überlieferung die Jünger Jesu ein Fohlen nahmen, sodass ihr Herr nach Jerusalem reiten sollte – zur St. Anna Kirche in der Altstadt: „Es ist eine einzigartige Erfahrung, nur in Jerusalem kann man die Orte betreten, an denen Jesus ging und in dem Moment im Glauben wieder erleben. Jesus kam als Friedensfürst. Hosanna Ihm und Frieden auf Erden allen Menschen, die hierher kommen, Pilger und Bewohner, lebendige Steine dieses schönen Landes“, beteuerte Pater George Kraj, OFM, Superior des Franziskanerklosters in Nikosia, Zypern bei einem Gespräch im christlichen Medienzentrum.

„Gesegnet ist, der kommt im Namen des Herrn! Hosanna dem Sohn Davids!“

Patriarch Fouad Twal ging am Ende der Prozession, mit ihm Erzbischof Guiseppe Lazzarotto, Apostolischer Nuntius, Pater Pierbattista Pizzaballa, Kustos des Heiligen Landes, Bischof Joseph Jules Zerey, Melkitischer Erzbischof von Jerusalem, Bischof William Shomali, Patriarchalvikar für Jerusalem und Palästina, Bischof Giacinto Boulos Marcuzzo, Patriarchalvikar für Israel, Pater David Neuhaus, Patriarchalvikar für die Hebräisch sprechenden Katholiken, und Pater Stephane Milovitch, Guardian des Salvatorklosters in Jerusalem. Auch der Ritterorden vom Heiligen Grab war vertreten.

Die Abwesenheit einiger lateinischer Pfarren wurde bemerkt: Viele Christen haben es tatsächlich vorgezogen, aus Angst vor Angriffen, die in den vergangenen Wochen in Jerusalem stattfanden, zu Hause zu bleiben.

Die Prozession endete beim St. Anna Konvent nahe dem Löwentor (oder Stephanstor). Vor dem abschließenden Segen lud Erzbischof Fouad Twal die Gläubigen ein, Gottes Barmherzigkeit anzunehmen: „Unsere Prozession heute betont das Geschenk der Erlösung Jesu, des Friedensfürsten, vollendet in Jerusalem, einer Stadt, die nie den Frieden gekannt hat. Jesus überwand die Angst durch Liebe, weil „vollkommene Liebe die Angst vertreibt“. Der Patriarch sagte auch, dass trotz des gegenwärtigen Kontexts der Gewalt „es Freude ist, nicht Angst, die von dieser Prozession ausstrahlt“.

Am Morgen beim Heiligen Grab führte Patriarch Twal die Palmsonntagsprozession um das Heilige Grab (Aedicula) und den Stein der Salbung und zelebrierte ein Hochamt am Altar der Heiligen Maria Magdalena. In seiner Predigt sprach der Patriarch über den Gang nach Jerusalem von Jesus und seinen Jüngern, eine spirituelle Reise, die Christen auch heute durchführen sollten, auf den Spuren Christi in die Heilige Stadt, „Jesus, das geopferte Lamm, geht freimütig zum Ort Seines Opfers. Aber Sein Weg endet nicht am Kalvarienberg. Durch Seinen Tod und die Auferstehung versöhnt Gott den Menschen mit sich durch Seine Leiden. Jesus öffnet das Fenster zum Himmel (…). Mit Jesus zu gehen heißt nicht nur die irdische Stadt zu suchen, sondern die himmlische Stadt, der wir es gestatten müssen, in unseren Herzen zu wachsen gegen den Strom dieser Welt.“

Der Festtag endete mit der gleichermaßen traditionellen Parade der Pfadfindergruppen vom Löwentor zum neuen Tor.

Thomas Charriere
Fotos: Andres Bergamini & Thomas Charriere

20032016-DSC04423.jpg20032016-DSC04426.jpg20032016-DSC04434.jpgDSC_0073.jpg20032016-DSC04436.jpgDSC_0086.jpg20032016-DSC04442.jpgDSC_0110.jpgDSC_0115.jpgDSC_0120.jpgDSC_0122.jpgDSC_0127.jpg20032016-DSC04462.jpg20032016-DSC04466.jpgDSC_0152.jpg20032016-DSC04471.jpgDSC_0168.jpgDSC_0175.jpgDSC_0202.jpg20032016-DSC04484.jpgDSC_0210.jpgDSC_0216.jpg20032016-DSC04495.jpg20032016-DSC04501.jpg20032016-DSC04503.jpgDSC_0249.jpgDSC_0266.jpg20032016-DSC04526.jpg20032016-DSC04467.jpg20032016-DSC04532.jpg

20032016-DSC04545.jpgDSC_0292-2.jpgDSC_0327.jpgDSC_0341.jpgDSC_0349.jpgDSC_0354.jpgDSC_0373.jpgDSC_0379.jpgDSC_0404.jpgDSC_0420.jpg20032016-DSC04556.jpg20032016-DSC04551.jpgDSC_0448.jpgDSC_0488.jpgDSC_0525.jpgDSC_0539.jpg20032016-DSC04565.jpg20032016-DSC04577.jpg20032016-DSC04589.jpg20032016-DSC04598.jpg20032016-DSC04606.jpgDSC_0556.jpgDSC_0573.jpg20032016-DSC04610.jpg20032016-DSC04628.jpg20032016-DSC04633.jpg20032016-DSC04654.jpg20032016-DSC04660.jpg20032016-DSC04668.jpg20032016-DSC04669.jpg20032016-DSC04675.jpg20032016-DSC04688.jpg20032016-DSC04689.jpg20032016-DSC04697.jpg20032016-DSC04708.jpg20032016-DSC04710.jpgDSC_0551.jpg20032016-DSC04744.jpg20032016-DSC04772.jpg20032016-DSC04777.jpgDSC_0041.jpgDSC_0045.jpgDSC_0581.jpgDSC_0049.jpgDSC_0057.jpgDSC_0586.jpgDSC_0641.jpgDSC_0647.jpgIMG_2526.JPGDSC_0653.jpgIMG_2495.JPGDSC_0664.jpgIMG_2540.JPGDSC_0719.jpgDSC_0720.jpgDSC_0734.jpgDSC_0756.jpgDSC_0767.jpgDSC_0772.jpgDSC_0785.jpgDSC_0060.jpgDSC_0064.jpgDSC_0801.jpgDSC_0806.jpgDSC_0819.jpg