Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 12 Feb 2016 in Neuigkeiten des Ordens, Orden vom Heiligen Grab

Statthalterei Portugal auf Pilgerreise im Heiligen Land

Statthalterei Portugal auf Pilgerreise im Heiligen Land

 

Jerusalem – Am Sonntag, den 31. Jänner 2016 kam die Statthalterei Portugal des Ritterordens vom Hl. Grab im Rahmen ihrer zweijährlichen Pilgerreise im Heiligen Land an.

Dieses Jahr umfasste die Delegation 67 Teilnehmer, 10 Priester, Ritter und Damen; die neuen Kandidaten wurden von Bischof Shomali am 7. Februar am Heiligen Grab investiert. Bischof Shomali dankte der Statthalterei „für all die moralische, spirituelle und materielle Unterstützung, die die Ritter und Damen dem Heiligen Land geben“ und erinnerte daran, „was für ein Privileg es ist, die Investitur so nah am Heiligen Grab zu feiern, wo Jesus den Tod erlitt und mit der Auferstehung belohnt wurde, dem Ort, wo die Liebe den Hass überwand und das Licht die Dunkelheit“. D. Nuno Van Uden, Statthalter des Ordens in Portugal führte die Delegation an, begleitet von seinem Kanzler, Sekretär und dem geistlichen Zeremoniär.

Am 8. Februar überreichte Patriarch Fouad Twal die Pilgermuscheln an 27 Ritter, eine Erinnerung an ihre Taufe und ein Symbol für ihre Aufnahme in den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Der Patriarch dankte auch der portugiesischen Statthalterei für den herzlichen Empfang, der ihm im Mai 2014 in Portugal bereitet wurde, als er am Schrein Unserer Lieben Frau von Fatima die Messe feierte. Während dieser Reise wurde er auch vom Präsidenten der Portugiesischen Republik mit dem Großen Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Während der Pilgerreise besuchten die Ritter und Damen auch vier Projekte, die von ihrer Statthalterei unterstützt werden: den Physiotherapieraum in Beit Afram, das Seniorenheim in Taybeh, die Renovierung des Gartens in Deir Rafat, Schrein Unserer Lieben Frau von Palästina, und die Renovierung des Büros für Projektentwicklung in den Räumen des Patriarchats in Jerusalem.

Der Statthalter erwähnte die Bedeutung und Wichtigkeit für jeden Ritter, ins Heilige Land zu kommen, um die Wurzelns des Glaubens zu finden, die Arbeit des Patriarchats im Heiligen Land kennen zu lernen und die Ergebnisse ihrer Beiträge zu Projekten zu sehen, von denen die christlichen Gemeinden vor Ort direkt profitieren.

Saher Kawas

DSC_0052.jpgDSC_0053.jpgDSC_0063.jpgDSC_0064.jpgDSC_0084.jpgDSC_0086.jpgDSC_0087.jpgDSC_0091.jpgDSC_0093.jpgDSC_0094.jpgDSC_0098.jpgDSC_0102.jpgDSC_0108.jpgDSC_0113.jpgDSC_0120.jpgDSC_0159.jpgDSC_0161.jpgDSC_0182.jpgDSC_0191.jpgDSC_0196.jpgDSC_0221.jpgDSC_0231.jpgDSC_0244.jpgDSC_0255.jpgDSC_0301.jpgDSC_0306.jpgDSC_0314.jpg