Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 10 Dez 2014 in Aktuelles aus der Diözese, Diözese, Seminar

Zwei neue Diakone für das Patriarchat – „Unser Predigen ist eine Person, der Christ, von Gott gesandt“

Zwei neue Diakone für das Patriarchat – „Unser Predigen ist eine Person, der Christ, von Gott gesandt“

Ordination-diaconale-2014-300x200Seminar Beit Jala – In Anwesenheit von drei Bischöfen, vielen Priestern und Gläubigen feierte am Sonntag, den 7. Dezember 2014  die Diözese des Lateinischen Patriarchats die Diakons-Weihe zwei ihrer Söhne.

Am Sonntag, den 7.12.2014 versprachen Osama Samer Sawalha und Marwan Hassan Aziz (Shobashe) in die Hand des Bischofs und vor dem Gottesvolk, ein Leben im Zölibat zu führen, eine Zeichen ihrer Weihe für Christus im Dienst der Kirche, zum Heil des Königreichs. Das Diakonat ist sozusagen einer der drei priesterlichen „Kategorien“, nämlich: Diakonat, Priesterschaft, Bischofswürde. Seit der Zeit der Apostel kennt die Kirche diese drei Dienste, die von Christus und den Aposteln eingeführt wurden.

Samer und Marwan begannen ihre Ausbildung mit Blick auf die Priesterweihe bei ihrem Eintritt ins kleine Seminar in Beit Jala. Marwan 2001 und Samer 2002. Samer stammt von einer Familie aus Madaba und hat drei Schwestern. Marwan kommt von einer Familie aus Fuheis und hat zwei Brüder und eine Schwester. Für alle war es eine große Freude, als die israelischen Behörden ihren Familien ein Visum ausstellten, um nach Palästina zu kommen und an der Weihe zum Diakon teilnehmen zu können.

Bischof Shomali feierte die Messe, und mit ihm zwei Bischöfe: Bischof Marcuzzo aus Nazareth und Bischof Antoniazzi von Tunis. Viele Priester nahmen an der Feier teil, genauso wie Ordensleute und Gläubige aus dem Patriarchat und Freunde der zwei neu Geweihten.

In seiner Predigt sprach Bischof Shomali über zwei Aspekte in der Person von Johannes dem Täufer: sein Predigen und seine Askese. Er sah in ihm ein sehr gutes Beispiel für die, die den Diakonats-Dienst ausüben. „Es ist wichtig“, sagte er, „dass der Diakon durch Wort und Tat predigt. Johannes der Täufer begann seine Mission, indem er jenen, die zu ihm kamen, sagte: Tut Buße, das Gottesreich ist nahe.“ Der Bischof erklärte, dass das Hauptthema des Predigens der Kirche „Christus selbst ist, der Botschafter Gottes.“ Tatsächlich predigt das Christentum eine Person und nicht „neue Ideen oder eine moderne Ideologie, oder von moralischen Regeln und einer Reihe von Verboten.“

Der Bischof reflektierte dann über die Demut von Johannes dem Täufer. Seine Demut war „ein Zeichen seiner Askese; er war ein Asket“, erklärte er, „ein Asket in der Ernährung, Kleidung und im ganzen Lebensstil. Seine einziges Interesse war es, der Welt zu sagen, dass der Verheißene gekommen sei und um ihn zu empfangen sei es wichtig, sich zu bekehren und das Herz zu öffnen.“ Der Bischof warnte die neuen Diakone vor der Versuchung der Autorität. „Eine der Versuchungen im priesterlichen Leben ist die der Autorität. Es stimmt, dass der Priester von Gott eine bestimmte Macht erhält, Menschen zu führen und Sakramente zu spenden. Aber wehe, wenn diese Autorität, diese Macht zu Tyrannei und Arroganz wird. Durch diese Macht wird der Priester kein besserer Christ als andere, diese Macht fordert von ihm eine Antwort im Dienst, im Dienst am Gottesvolk, indem er dem Beispiel von Christus folgt, der seinen Jüngern die Füße gewaschen hat.“

Der Bischof beendete seine Predigt, indem er die zwei neuen Diakone an das Motto erinnerte, das sie selbst gewählt haben aus dem 1. Brief des Apostels Petrus: „Wer dient, der diene aus der Kraft, die Gott verleiht“ (1Peter 4:11).

Auf die heilige Messe folgte eine Agape im Hof des Seminars, bevor die Gäste zum Festmahl ins Refektorium gingen.

Nach der Freude dieser Weihe warten wir alle hoffnungsvoll auf den nächsten Höhepunkt, die Priesterweihe der beiden Diakone im Juni 2015.

Firas Abedrabbo

0A2B0319.jpg0A2B0322.jpg0A2B0340.jpg0A2B0352.jpg0A2B0355.jpg0A2B0356.jpg0A2B0361.jpg0A2B0368.jpg0A2B0370.jpg0A2B0373.jpg0A2B0374.jpg0A2B0386.jpg0A2B0387.jpg0A2B0406.jpg0A2B0413.jpg0A2B0420.jpg0A2B0422.jpg0A2B0429.jpg0A2B0430.jpg0A2B0450.jpg0A2B0451.jpg0A2B0453.jpg0A2B0454.jpg0A2B0476.jpg0A2B0479.jpg0A2B0482.jpg0A2B0483.jpg0A2B0484.jpg0A2B0506.jpg0A2B0510.jpg0A2B0522.jpg0A2B0547.jpg0A2B0550.jpg0A2B0553.jpg0A2B0575.jpg0A2B0578.jpg0A2B0599.jpg0A2B0603.jpg0A2B0635.jpg0A2B0642.jpg0A2B0657.jpg0A2B0671.jpg