Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 21 Jul 2014 in Aktuelles aus der Diözese, Diözese

Der Pfarrer von Gaza: “Die Realität sieht so aus, dass alle den Krieg verlieren werden!”

Der Pfarrer von Gaza: “Die Realität sieht so aus, dass alle den Krieg verlieren werden!”

Gaza lettre 2 articleGAZA – Auf Facebook hat Pater Jorge Hernandez einen weiteren Brief, diesmal vom 17. Juli 2014 veröffentlicht. Dieser Brief wurde nach der fünfstündigen Waffenruhe  zwischen Hamas und Israel geschrieben. Der Pfarrer von Gaza hatte gerade eben erst in einem Telefonat mit Weihbischof Shomali beschrieben, dass sie aufgrund der ständigen Bombardements auch nachts und des psychischen Stresse alle sehr müde seien, sowohl physisch wie psychisch.

“Am 8. Juli hat Israel die Operation “Fester Felsen” gegen den Gaza-Streifen gestartet. Die aktuellen Zahlen sprechen von 260 Toten und mehr als 1.800 Verletzten. Soviel Hass, soviel Gewalt, soviel Tod können nur mit dem Reich eines Dämonen erklärt werden, der in den Herzen der Menschen lebt und sie zu Handlangern seiner Wünsche macht.

Mit großer Freude haben wir heute die Stunden der Waffenruhe zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr erlebt. Unglaublich pünktlich haben dann die Angriffe wieder begonnen.

Auf alle Fälle hatten die Menschen Zeit, sich mit dem Wichtigsten zu versorgen. Man hat sogar die Banken geöffnet. Die Beamten hatten diesen Monat noch kein Gehalt bekommen. Sie müssen sich die Lebenssituation dieser Menschen vorstellen.

Außerdem haben mich einige Gemeindemitglieder darum gebeten, eine Messe zu feiern. Gott sei Dank.

Ich haben den Moment genutzt, um einige unserer Gemeindemitglieder zu besuchen. Es sind schreckliche Momente. Angst, Konfusion, Stress, Tränen … aber immer, immer, immer wieder am Ende ihrer Erzählungen sprudelt ein tief empfundener Lobpreis auf den HERRN aus ihnen heraus: dies erleichtert unsere Aufgabe und ermöglicht stets die Rückkehr der effektiven Arbeit Gottes. Denn die Menschen in Gaza haben die erstaunliche Fähigkeit, alles zu verzeihen und sich ganz der göttlichen Vorsehung hinzugeben. Wenn wir nur ein wenig von ihnen lernen könnten!

Wenn man beide in diesen unsäglichen Krieg verwickelte Parteien hört, sieht es so aus, dass keiner von beiden siegen oder verlieren wird. Die Realität sieht so aus, dass alle diesen Krieg verlieren werden und alle den Preis für ihre Blindheit und Bosheit zahlen werden.

Möge Gott die Gedanken der Herrschenden erleuchten und ihre Herzen ändern!

In Erwartung des Segens eines andauernden und stabilen Friedens, empfehlen wir uns Ihren Gebeten.

In Domino,

Pater Jorge Hernandez, IVE. “