Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 16 Mrz 2014 in Orden vom Heiligen Grab, Projekte, Projekte des Ordens

Das Pfarrhaus von Al-Wahadneh in Jordanien

Das Pfarrhaus von Al-Wahadneh in Jordanien


Al-W2JORDANIEN – 1948 für die Gemeinde und den Pfarrer von Al-Wahadneh erbaut, war das Pfarrhaus ein wichtiger Standort für die christliche Gemeinde dieses jordanischen Dorfes. Zwischen Oktober 2013 und Dezember 2013 begann das Lateinische Patriarchat aus Sicherheitsgründen mit dem Abriss des alten Pfarrhauses, und begann mit dem Bau eines neuen Gebäudes für den Priester und seine Gemeinde. Das Projekt war wegen einiger großzügiger Spenden möglich geworden.

Das trotz mehrfacher Restaurierungen in einem schlechten Zustand befindliche Gebäude konnte nicht mehr durch einfache Instandhaltungsmaßnahmen in einen sicheren Zustand gebracht werden. Um für eine anständige Unterkunft für den Pfarrer und seinen Vikar zu sorgen und den Bedürfnissen der Pfarrei gerecht zu werden, Al-W1begann das Lateinische Patriarchat mit t dem Abriss des alten Pfarrhauses und dem Bau eines neuen Gebäudes.

Das Dorf liegt in der Nähe von Ajloun, mit Blick auf die vom heißen Wind des nördlichen Jordantals umwehten Olivenhaine und ist auch als Khirbet Mar Elias bekannt. Entsprechend der lokalen Tradition ist hier einer der Heiligen der drei abrahamitischen Religionen durchgekommen, nämlich der Prophet Elias. Tel Mar Elias liegt auf dem Weg nach Al-Wahadneh mit einer der größten byzantinischen Kirchen Jordaniens, ein ehemaliger Wallfahrtsort des ökumenischen Miteinanders. Inschriften und Mosaiken in der byzantinischen Kirche zeigen, dass dies der Geburtsort des Propheten ist, und Pilger der drei monotheistischen Religionen für Tausende von Jahren angezogen hat.

Al-W3Die Arbeiten am Pfarrhaus wurden im Dezember 2012 begonnen. Die Fertigstellung war für März 2013 geplant. Wegen mangelnder Spendengelder verzögerten sich die Arbeiten, wurden aber schließlich im Oktober 2013, dank der großzügigen Unterstützung der Ritter vom Heiligen Grab, insbesondere aus Portugal, abgeschlossen.

Das neue Gebäude ist funktional und geräumig. Neben der Wohnung für den Pfarrer beherbergt es auch ein Büro und einen Pfarrsaal für die Gemeindemitglieder. Dieser kann vielseitig, sowohl für Katechismus Stunden als auch als Versammlungsort nach der Messe oder für andere Veranstaltungen, die von der Gemeinde organisiert werden, verwendet werden.

Myriam Ambroselli