Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 27 Jan 2014 in Dialog

Tief bewegte Bischöfe in Gaza

Tief bewegte Bischöfe in Gaza

Article Evêques en TSGaza – Die Teilnehmer der Bischofskonferenzen aus verschiedenen Teilen der Welt beendeten einen 2-tägigen Besuch im Gazastreifen am Montag, den 13. Januar.

Es war ein kurzer, aber wichtiger Besuch. Am Sonntag, den 12. Januar, dem Fest der Taufe des Herrn, begann die Eucharistiefeier in der Pfarrei von  Gaza mit zweistündiger Verspätung wegen des sich verzögerten Grenzübertritts am Erez-Checkpoint. Die Pfarrangehörigen hatten geduldig auf die Ankunft der Delegation mit 12 Bischöfen, Priestern und anderen Vertretern der Kirche weltweit gewartet und sie mit der ortsüblichen, herzlichen Gastfreundschaft begrüßt. Am Ende der Feier war jeder begeistert von dem gegenseitigen Treffen.

Zwei weitere schöne Besuche prägten diese von den Führern der katholischen Hilfswerke geleitete Tour. Der erste war in einer Handwerksschule für die Kinder der Flüchtlingscamps, die vom Nah-Ost-Kirchenrat geführt werden. Der zweite war in Rafah an der Grenze zu Ägypten, um den berühmten, jetzt geschlossenen „Tunnel“ zu sehen. Dabei handelte es sich bekanntlich um manchmal den einzigen Weg, um Produkte aus Ägypten nach Gaza zu bringen. Die Menschen in Rafah erklärten, dass das ein großes Problem sei, das gelöst werden müsse, weil sonst viele Menschen ohne Lebensmittel und Medikamente seien!

Der Besuch bei einer Organisation, die sich um Taube und Behinderte kümmert, beendete den ersten Tag, der voll von Aufregungen und Überraschungen war, sogar für die Bischöfe. Sie hatten nicht mit einem so großen Elend gerechnet.

Am Montagmorgen feierten die Bischöfe eine Messe mit den Priestern in Gaza, an der auch Ordensschwestern teilnahmen. Die Delegation besuchte eine Arbeitsstelle der Schwestern der Mutter Teresa, die Kinder mit Problemen aufnehmen und Ältere, die allein und verlassen leben. Eine außergewöhnliche, caritative Arbeit, die einige Delegationsmitglieder sehr bewegte. Der Abschied war voll von emotionalen Umarmungen und Dankbarkeit für Pfarrer Mario da Silva und alle Schwestern.

Auch wenn dieser Besuch keine größeren Veränderungen für die Bewohner von Gaza bringt, so bleibt er doch lebendig in den Herzen der Bischöfe und der anderen Delegationsmitglieder. Wenn man nach Gaza kommt und die Situation dort sieht, so bleibt man bei der Heimkehr nicht gleichgültig. Das ist es, was mit den Hirten in der Weihnacht in Bethlehem geschehen ist und was jetzt unsere Seelsorger in Gaza erfahren haben.

Artikel von Pfarrer Mario Cornioli

Fotos von Andrea Krogman

1530346_10152188372913781_118671556_n.jpg1538910_10152187515283781_1142519837_n.jpg1544991_10152189651228781_1369112425_n.jpg61465_10151782312997084_146380377_n.jpg1502472_10151782313947084_692673533_n.jpg1545801_10151782314047084_1503549718_n.jpg1525160_10151782314162084_1999069049_n.jpg1525026_10151783094757084_1437379792_n.jpg1526622_10151782313022084_1495767091_n.jpg996110_10151782313017084_1533307901_n.jpg1526529_10151782313107084_694985852_n.jpg1525091_10151782313122084_1094514639_n.jpg1185394_10151782313222084_395905749_n.jpg1546414_10151782313227084_622872681_n.jpg1536524_10151782313272084_1616928812_n.jpg1504967_10151782313277084_983548124_n.jpg1497549_10151782313292084_1192108200_n.jpg1545858_10151782313367084_586545349_n.jpg1535532_10151782313457084_2009218316_n.jpg1016660_10151782313522084_1708064391_n.jpg1043879_10151782313642084_1153825981_n.jpg1501750_10151782313652084_373814337_n.jpg1545773_10151782313692084_2041208027_n.jpg1512654_10151782313832084_410054411_n.jpg69257_10151782313922084_817083188_n.jpg