Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 8 Okt 2013 in Lokalnachrichten, Politik und Gesellschaft

Weitere Fortschritte bei den Vertragsverhandlungen zwischen dem Heiligen Stuhl und Palästina

Weitere Fortschritte bei den Vertragsverhandlungen zwischen dem Heiligen Stuhl und Palästina

Flag-Pins-Vatican-City-Palestine-300x240VATIKANSTA (VIS) – Die bilaterale Kommission des Heiligen Stuhls und des Staates Palästina, die sich nach dem Basisvertrag vom 15. Februar 2000 nun mit der Aushandlung eines Globalvertrags beschäftigt, traf sich zu einer Plenarsitzung im Vatikan, um die inoffiziellen Fortschritte zu würdigen, die seit der letzten Sitzung am 30. Januar 2013 im Aussenministerium von  Ramallah erreicht worden sind, um einen rapiden Verhandlungsablauf zu begünstigen.

Erzbischof Antoine Camilleri, der Vizesekretär des Heiligen Stuhls für Staatsbeziehungen, und Botschafter Rawan Sulaiman, stellvertretender Außenminister für multilaterale Beziehungen des Staates Palästina, präsidierten die Verhandlungen, die in positiver Atmosphäre abliefen. Es geht hierbei um grundlegende Aspekte der Aktivitäten der Katholischen Kirche in Palästina. Eine gemeinsame Gruppe soll die noch ausstehenden Punkte des Textes weiterhin ausarbeiten.

Die nächste Sitzung soll Anfang 2014 stattfinden.

Neben dem Erzbischof Antoine Camilleri befanden sich in der Delegation des Heiligen Stuhls auch Erzbischof Giuseppe Lazzarotto, Apostolischer Delegat von Jerusalem und Palästina, Erzbischof Antonio Franco, Apostolischer Nuntius, Maurizio Malvestiti, Untersekretär der Kongregation für die orientalischen Kirchen, Prälat Waldemar Stanislaw Sommertag, Beauftragter der Abteilung für Staatsbeziehungen des Außenministeriums, und P. Emil Salayta, Rechtsvikar des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem.

Die Mitglieder der palästinensischen Delegation waren der Botschafter Rawan Sulaiman, der Botschafter Issa Kassissieh, Repräsentant des Staates Palästina beim Heiligen Stuhl, Ammar Hijazi, stellvertretender Assistenzaußenminister für multilaterale Beziehungen, Azem Bishara, Rechtsberater der PLO, und Ammar Nisnas, Berater der Ständigen Mission Palästinas beim Heiligen Stuhl.

Quelle: Vatikanischer Informationsdienst