Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 11 Jun 2013 in Aktuelles aus der Diözese, Diözese

Jordanien: Schweigemarsch für die Bischöfe von Aleppo

Jordanien: Schweigemarsch für die Bischöfe von Aleppo

969039_514869411883735_1417770529_nAm Sonntag, den 21. Mai durchquerten etwa 2000 Christen in einem Schweigemarch mit Kerzen in der Hand die jordanische Hauptstadt und forderten die Freilassung der  zwei syrischen Metropoliten von Aleppo  – dem syrisch-orthodoxen und dem griechisch-orthodoxen – Gregorios Yohanna Ibrahim und Boulos al-Yazigi, einen Monat nach ihrer Entführung.

“An diesem Schweigemarsch,“ –  erklärte S.E. Weihbischof  Maroun Lahham, Vikar für Jordanien des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem, der  Agentur Fides– „haben alle christlichen Kirchen teilgenommen “. Die Route ging von der griechisch-orthodoxen Kathedrale in Amman zur  syrisch-orthodoxen Kathedrale und vorbei  an der lateinischen katholischen Kirche Zur Heiligen Maria von  Nazareth. S.E. Maroun Lahham verlas eine von allen Bischöfen, kirchlichen Obrigkeiten und Gemeinden unterzeichnete Erklärung, die die Entführung dieser “zwei der wichtigsten arabischen christlichen Persönlichkeiten unserer Zeit” verurteilt.

Die Erklärung fordert dazu auf, “den Herrn der Heerscharen um Frieden und Stabilität im geliebten Syrien zu bitten”. Der Text fordert auch zur “Achtung der heiligen Orte, vor allem in Ost-Jerusalem” auf.  Aus Angst, dass Jordanien von den in nächster Umgebung stattfindenden Konflikten angesteckt würde, erhebt die Versammlung der Kirchenführer  Jordaniens ihre Gebete zum Allmächtigen, um das Haschemitische Königreich Jordanien zu segnen und die Stabilität, die Sicherheit und die nationale Einheit unter der Führung von seiner Majestät König Abdullah II Ibn Al-Hussein zu bewahren”.

Christophe Lafontaine