Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 20 Apr 2013 in Diözese im Ausland, Kirche

Der neue Erzbischof von Tunis nimmt seinen Bischofsstuhl in Besitz

Der neue Erzbischof von Tunis nimmt seinen Bischofsstuhl in Besitz

Mgr-Antoniazzi-283x300Tunis – Die katholische Kirche von Tunis heißt ihren neuen Erzbioschof, Seine Exzellenz Ilario Antoniazzi (vom Lateinischen Patriarchat in Jerusalem) offiziell herzlich willkommen. Seine Inaugurationsmesse fand am Sonntag, den 14. April 2013 im Dom von Tunis statt. Am 21. Februar 2013 war er von Papst Benedikt XVI. zZum Erzbischof von Tunis ernannt und am 16. März 2013v on  S.S. Fouad Twal, dem Lateinischen Patriarchen von Jerusalem,in Nazareth geweiht worden..

Der neue Erzbischof von Tunis kam am Mittwoch, den 10. April aus Amman mit einer Delegation von neun Priestern und Laien aus dem Hl. Land, unter ihnen Bischof Giacinto-Boulos Marcuzzo, Lateinischer Patriarchalvikar für Israel. Die vier Mitglieder der Delegation aus Rameh, der früheren Pfarrei von Bischof Antoniazzi, erhielten kein Visum für Tunesien.

Am Flughafen wurde er von Bischof Maroun Lahham begrüßt, seinem Vorgänger und jetzigen Patriarchalvikar für Jordanien, der bis jetzt Apostolischer Administrator der Erzdiözese Tunis war. Bischof Antoniazzi wurde auch vom Apostolischen Nuntius in Tunesien und vom italienischen Botschafter in Tunis begrüßt. Am Donnerstag, den 11. April besuchte er den Präsidenten der Republik, und am folgenden Tag hieß er ein Dutzend Mitglieder seiner Familie und Freunde aus seiner Heimatstadt San Polo di Piave und aus der Diözese Vittorio Veneto willkommen.

Am Sonntag, den 14. April, während der Messe zur Amtseinsetzung, übergab Bischof Lahham an Bischof Antoniazzi den Krummstab der Erzdiözese (die Pflichten eines Bischofs) und lud ihn offiziell ein, auf der „Cathedra“, seinem Bischofsstuhl, Platz zu nehmen. Nicht weniger als 12 Bischöfe nahmen an der Zeremonie teil, aus Libyen, einige Bischöfe und Generalvikare von Algerien, ein Bischof aus Marokko, der Bischof von Masara del Vallo (Sizilien), Bischof Giacinto-Boulos Marcuzzo und der Apostolische Nuntius. Ein offizieller Empfang wurde im Garten des erzbischöflichen Palais in Anwesenheit des diplomatischen Corps abgehalten.

Am Montag, den 15. April reiste Seine Exzellenz Bischof Ilario nach Rom, wo er mit dem Lateinischen Patriarchen von Jerusalem, S.S. Fouad Twal und seiner Delegation zu einer Privataudienz bei Papst Franziskus zusammentraf.

Christophe Lafontaine, mit Korrespondenten