Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 21 Jan 2013 in Aktuelles aus der Diözese, Diözese

Salesianer feierten das Fest des Hl. Stephanus in Beit Jemal

Salesianer feierten das Fest des Hl. Stephanus in Beit Jemal

Salésiens 1BEIT JEMAL – Am 26. Dezember 2012, dem Fest des Heiligen Stephanus, zelebrierte Weihbischof Giacinto-Boulos Marcuzzo, Patriarchalvikar für Israel, in der Kapelle des Heiligen Stephanus des Salesianerklosters in Beit Jemal die Heilige Messe, an dem Ort, wo der Tradition, Forschungen und neueren Entdeckungen zufolge der Leichnam des Heiligen begraben worden war.

Pater Pier Giorgio Gianazza, Vize-regionaler Superior des Salesianerordens, Pater Giuseppe Giorgis, Superior des Klosters von Beit Jemal und Pfarrer Abdel Masih Fahim der Pfarrei von Ramleh konzelebrierten am Sonntag, den 26. Dezember, bei der Hl. Messe zum Fest des Hl. Stephanus, begleitet von  Superioren anderer salesianischer Klöster im Heiligen Land. Zahlreiche Priester und Gläubige aus teilweise weit entfernten Pfarreien nahmen an der feierlichen Messe teil.

In seiner Predigt regte Weihbischof Marcuzzo die Gläubigen an, sich am Beispiel des Hl. Stephanus für die Vorbereitung zum Jahr des Glaubens erleuchten zu lassen. “Wie weit bin ich bereit in meiner Liebe zu Christus, am Beispiel dieses Proto-Märtyrers, zu gehen, und diese Liebe nicht nur in Gefühlen und Ansichten auszudrücken, sondern auch durch das Zeugnis in meinem Alltag unter Beweis zu stellen.”

Weihnachten und das Fest des Märtyrers

Dann stellte der Bischof den Bezug zwischen dem Weihnachtsfest und dem Martyrium des Hl. Stephanus her, indem er einen Kirchenvater, den Heiligen Fulgentius von Ruspe, zitierte: Jesus Christus ist „der König, der uns die Gabe der Liebe geschenkt hat, die uns zur Kommunion mit Gott führt…“ Und er machte darauf aufmerksam, dass Stephanus vor seinen Anklägern, die der Synagoge angehörten, die Krone des Martyriums und der Liebe erhalten und für sie gebetet habe.

Der Weihbischof gratulierte auch den Salesianern, und nannte dabei Pater Domenico Dedzoto, dass sie den Namen Gottes verkünden, indem sie sich für die Verbreitung der Bibel in verschiedenen Sprachen einsetzen. Das Martyrium des Hl. Stephanus zu lesen und das „Jahr des Glaubens“, erklärte er, „sind wichtige Wegweiser unseres Glaubens“.

Nach der Messe waren S.E. Weihbischof Marcuzzo und alle Anwesenden zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Später traf auch Bischof Enrico dal Covolo SDB (Ordensgemeinschaft der Salesianer) ein.

Text und Fotos: Salesianer P. Danny

Salésiens Album