Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 10 Jan 2013 in Kirche

Nuntius zeigt sich vorsichtig optimistisch zum Abkommen zwischen dem Heiligen Stuhl und Israel

Nuntius zeigt sich vorsichtig optimistisch zum Abkommen zwischen dem Heiligen Stuhl und Israel

ShowImageBethlehem – In einem Interview mit der Agentur SIR zeigte sich der Nuntius für Israel hinsichtlich eines möglichen Steuerabkommens zwischen dem Heiligen Stuhl und Israel vorsichtig optimistisch. Das Abkommen, das gegenwärtig verhandelt wird, betrifft ökonomische und finanzielle Fragen der kirchlichen Institutionen im Heiligen Land.

Auf die Frage, ob im Jahr 2013 die Verhandlungen zwischen dem Heiligen Stuhl und Israel beendet werden und ein Abkommen getroffen wird, bestätigt der apostolische Nuntius, dass noch daran gearbeitet wird.  „Wir hoffen, dass bis zum Ende des Jahres eine Vereinbarung geschlossen werden kann, können aber kein Datum nennen, da bestimmte Punkte noch verhandelt werden.“

Das Interview (auf italienisch auf der Webseite der Agentur SIR) wurde am 8. Januar in Bethlehem während einer Sitzung der Bischöfe, die sich mit  der Koordinierung im Heiligen Land befassen, geführt. Das Treffen wurde von der Bischofskonferenz vom Heiligen Land und von der Vereinigung katholischer Bischöfe vom Heiligen Land organisiert. Auf dieser Konferenz erläuterte der Nuntius nochmals die Haltung des Heiligen Stuhls gegenüber dem israelisch-palästinensischen Konflikt: eine Zwei-Staaten-Lösung.

Christophe Lafontaine