Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 17 Dez 2012 in Aktuelles aus der Diözese, Diözese

Mehr als tausend Kinder versammeln sich für den Marsch zur Geburtskirche in Bethlehem

Mehr als tausend Kinder versammeln sich für den Marsch zur Geburtskirche in Bethlehem

BETHLEHEM – Mehr als tausend Kinder trafen sich am Donnerstag, den 6. 12. 2012 zu ihrem traditionellen Marsch zur Geburtsgrotte in Bethlehem.

Es ist eine schöne Tradition, Kinder aus den palästinensischen Dörfern zu einem Friedensmarsch zur Geburtsbasilika in Bethlehem einzuladen. Mehr als tausend Kinder versammelten sich aus diesem Grund  um ihren „Kollegen“ und „Mitbürger“ das Jesuskind, um es zu grüßen und ihm im Voraus alles Gute zum Geburtstag zu wünschen, seine Freunde zu werden und die Unschuld und Kraft für ein normales Leben zu entwickeln.

Dieses Projekt wird auch vom Lateinischen Patriarchat unterstützt, bedacht darauf, den Kindern, Christen und Muslime, das Zusammenleben von Kindheit an zu lehren und in einer Atmosphäre der Freundschaft – trotz der schwierigen Umstände in dieser Region – aufzuwachsen.

Ein Samen der Geselligkeit

Der  Lateinische Patriarch von Jerusalem, Seine Seligkeit Fouad Twal, bemerkte: „ Der Samen der Geselligkeit wirkt schon, weil diese Kinder in unseren Katholischen Schulen in Palästina zusammen lernen, essen und spielen.“

Es wurden Preise an 10 außergewöhnliche Studenten der 14 vertretenen Palästinenser-Dörfer verliehen; anwesend waren 11 neue und kürzlich gewählte Bürgermeister, der Gouverneur von Bethlehem und einige andere Persönlichkeiten.

Auch wurde bei dieser Gelegenheit das Fest zur Gründung eines Palästinenserstaates gefeiert, mit einigen Reden, Worten der Ermunterung, gefolgt von Tänzen, religiösen und patriotischen Gesängen, die die Zeremonie prägten.

Laurent Charnin