Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 10 Dez 2012 in Dialog, Interreligiöser Dialog

Seine Seligkeit Twal bei der Inthronisierung des neuen Koptisch-Orthodoxen Papstes

Seine Seligkeit Twal bei der Inthronisierung des neuen Koptisch-Orthodoxen Papstes

Kairo – Tawadros II. wurde am Sonntag, den 18. November 2012, in der Kathedrale des Hl. Markus von Kairo (Ägypten) als „Papst von Alexandria, Patriarch von ganz Afrika des Stuhls des Hl. Markus“ inthronisiert. Patriarch Fouad Twal nahm an der Zeremonie teil, um dem neuen Patriarchen von Ägypten zu „gratulieren“ und „seine Unterstützung in seiner Mission zu bekunden.

Während einer religiösen Zeremonie, die sieben Stunden dauerte, wurde Tawadros II. (Theodor II.) zum Koptisch-Orthodoxen Patriarchen von Alexandria inthronisiert. Im Alter von 60 Jahren wurde er der 118. Nachfolger des Apostels Markus und direkter Nachfolger von Shenouda III., der am 17. März 2012 im Alter von 88 Jahren verstarb. Er ist nun der Hirte von 8 bis 10 Millionen Koptischen Christen in Ägypten (die wichtigste Kirche im Mittleren Osten).

Papst Benedikt XVI. wurde bei der Inthronisierung von Kardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, vertreten. Er war der Überbringer eines Briefes, in dem der Papst dem neuen Patriarchen seine „besten Wünsche“ für die „großen Herausforderungen, die vor ihm liegen“ zum Ausdruck brachte. In der Tat, diese Inthronisierung fand in einem Klima der Unsicherheit für die Christen im Ägypten statt. Die Wahl des Präsidenten im Juni, der aus der Muslimbruderschaft hervorgeht, ist ein beredtes Beispiel. Tawadros II., der für einen offenen Dialog mit dem Islam steht, hat dennoch vor kurzem seine ablehnende Haltung gegenüber Bestrebungen einer Gründung eines religiösen (islamischen) Staates in Ägypten ausgedrückt. Er bezog sich auf eine mögliche Ausweitung des Ausmaßes der Aufnahme der Scharia (Islamisches Recht) in die zukünftige Konstitution. Aus diesem Grund haben die christlichen Kirchen in Ägypten den Rückzug ihrer Repräsentanten, die Mitglieder des Komittees sind, das von Islamisten dominiert wird und das damit beauftragt ist die Konstitution zu entwerfen, angekündigt.

Unter den vielen Gästen bei der Inthronisierung von Tawadros II. waren auch Repräsentanten der ägyptischen Regierung, einschließlich des Premierministers. Die Oberhäupter der Kirchen des Mittleren Ostens waren ebenfalls anwesend, einschließlich des Lateinischen Patriarchen von Jerusalem. Seine Seligkeit Erzbischof Fouad Twal wollte seine Glückwünsche zum Ausdruck bringen, ebenso seine Unterstützung Tawadros II. in seiner Mission. „Wir, die  Patriarchen des Ostens, müssen einander helfen“ teilte er drei Tage vor seiner  Abreise nach Ägypten mit.

Christophe Lafontaine