Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 26 Nov 2012 in Uncategorized

Die Priester des Lateinischen  Patriarchats beenden Exerzitien

Die Priester des Lateinischen Patriarchats beenden Exerzitien

AMMAN – Die diesjährigen Exerzitien der Priester des Lateinischen Patriarchats sind am Donnerstag , den 8. November, in Amman, Jordanien, beendet worden. Es waren vier Tage der Besinnung, des Gebets, der Meditation und des gegenseitigen Austausches.

Seine Seligkeit Fouad Twal, Lateinischer Patriarch von Jerusalem, hatte die Besinnungstage am Montag eröffnet. Zu Beginn sprach er über seine Eindrücke von der jüngsten Synode zur Neuevangelisierung für die Weitergabe des katholischen Glaubens im Vatikan in Gegenwart von Papst Benedikt dem XVI. und den Bischöfen der ganzen Welt. Der Heilige Vater hatte das Jahr des Glaubens am 11. Oktober 2012 ausgerufen, dem  fünfzigsten Jahrestag der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils und dem zwanzigjährigen Jubiläum der Veröffentlichung des Katechismus der Katholischen Kirche.

Bischof Maroun Lahham, Patriarchalvikar für Jordanien, gab am Montag bei seiner Rückkehr aus Tunis bekannt, das Jahr des Glaubens in Jordanien am 16. November zu eröffnen. Weiter sprach er über pastorale Angelegenheiten, die das Vikariat in Jordanien betreffen.

Die Vorträge während dieser Exerzitien wurden von einem libanesischen Missionspriester gehalten, Pater Younan Obeid, Assistenzprior des Marien-Heiligtums „Notre Dame du Liban“ in Harissa, einer bedeutenden christlichen Pilgerstätte im Libanon. Er sprach vor allem über die Begegnung mit Christus und berichtete vom Lebenswandel vieler Menschen, die diese Christusbegegnung erlebt haben. Er sprach auch über die positive und wirkungsvolle Kraft der „Worte Jesu Christi“ in der Bibel, beginnend mit der Berufung der ersten Apostel, dem reichen jungen Mann,  Zacchäus dem Steuereintreiber und der Sünderin, die Parfum auf seine Füße ausgeschüttet hat. Der libanesische Priester verband diese Ereignisse und Begegnungen mit dem „Jahr des Glaubens“, welches am 11. Oktober von der Kirche ausgerufen worden war.

Patriarch Fouad Twal zelebrierte die tägliche Messe in der Kirche des Guten Hirten gemeinsam mit  Bischof Lahham und anderen Konzelebranten. Die Messe des 7. November wurde in der priesterlichen Friedhofskapelle des Zentrums „Notre Dame de la Paix“ gefeiert. Man betete besonders für die verstorbenen Priester und Gläubigen, da der Monat November dem Gebet für die Seelen des Fegefeuers geweiht ist.

Dieses Jahr haben Priester des Lateinischen Patriarchats aus Jordanien, Jerusalem, den palästinensischen Gebieten und Galiläa an den Einkehrtagen teilgenommen. Ein weiterer libanesischer Priester, Elie Nasser, Regionalkoordinator des katholischen weltweiten Komitees für Gefängnisseelsorge, war auch anwesend. Das Zentrum „Notre Dame de la Paix“ wird seit September von Pfarrer Imad Twal aus der Pfarrei Sacré-Cœur von Na’our geleitet.

Quelle: Abouna.org