Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 22 Nov 2012 in Aktuelles aus der Diözese, Diözese

Messen zu Ehren der Seligen Marie-Alphonsine

Am 18. und 19. November haben die Religionsgemeinschaften von Nazareth und Jerusalem der Gründerin der Rosenkranzschwestern, Schwester Marie Alphonsine (1843 – 1927), die 2009 selig gesprochen worden war, gedacht. In Nazareth zelebrierte Bischof Giacinto Boulos Marcuzzo die Messe mit 5 Priestern. Neben einem Dutzend  Rosenkranzschwestern aus Nazareth, einschließlich der Mutter Generaloberin der Kongregation, nahmen 200 Gläubige und eine Gruppe von 150 italienischen Pilgern, die aus diesem Anlass einen Zwischenstop in Nazareth eingelegt hatten, teil.

In seiner Predigt erinnerte S.E. Marcuzzo daran, dass diese leidenschaftliche Ordensfrau nicht einen Augenblick an den Worten der Jungfrau Maria gezweifelt hatte: “Der Rosenkranz ist euer Schatz…”

Am nächsten Tag stand Weihbischof Shomali in der Kirche Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz in Jerusalem in Anwesenheit einiger Bischöfe und Priester, Ordensmännern und

-frauen, einschließlich der Mutter Oberin, Schwester Hortense, Direktorin der Schule in Beit Hanina, und zahlreichen Rosenkranzschwestern der Eucharestiefeier vor.

Der Weihbischof von Jerusalem widmete die Messe dem Frieden im Gaza-Streifen und forderte dazu auf, um die Fürsprache der Seligen zu beten, dessen Leben durch das Gebet, vollbrachter Wunder, dem Gehorsam und der Liebe zu den Armen geprägt war.

Laurent Charnin