Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 17 Nov 2012 in Lokalnachrichten, Politik und Gesellschaft

Gaza: Bomben streifen das Haus der Rosenkranzschwestern

Gaza: Bomben streifen das Haus der Rosenkranzschwestern

GAZASTREIFEN – Hier veröffentlichen wir die neueste Nachrichten, die wir  von der römisch katholischen Pfarrei Die Heilige Familie erhalten haben. Der Bericht wurde heute Morgen, am Samstag, den 17. November 2012 geschrieben. Der Tag wird dem Gebet und der Anbetung gewidmet.

Aus der katholischen Pfarrei der Heiligen Familie im Gaza-Streifen
Samstag, 17. November 2012

Was unsere Pfarrei betrifft, die Schwestern der Kongregation Verbo Incarnato und die Schwestern von Mutter Theresa, so geht es uns gut. Die behinderten Kinder im Hause der Schwestern der Nächstenliebe waren in einem Zimmer untergebracht, wo sie weitgehendst vom Lärm geschützt waren. Trotz aller Widrigkeiten war es uns in der Nacht möglich ein wenig auszuruhen.

Im Gegensatz dazu gab es in dem  Bereich, wo die Rosenkranzschwestern wohnen, intensive Bombardements. Auch wenn den Schwestern nichts passiert ist, so mussten sie vorübergehend in das nahe gelegenen Haus eines Lehrers ziehen. Die Schule bei den Schwestern  wurde nicht zerstört, aber das Fensterglas ist zu Bruch gegangen.

Im Gazastreifen widmen wir heute diesen Tag dem Gebet für Frieden und Gerechtigkeit. Wir begannen um 10.00 Uhr mit der Eucharistischen Anbetung und werden die Heilige Messe in  der Pfarrkirche feiern.

Leider wird keines unserer Gemeindemitglieder daran teilnehmen können.

Voll Inbrunst bitten wir den Herrn uns von der Geißel des Krieges zu befreien und den Kelch des Schmerzes, der so vielen Menschen Leid bringt, klein zu halten.

Während wir um unseren  Herrn Jesus Christus versammelt sind, bitten wir um Vergebung, Gerechtigkeit und Frieden.

Wir danken Ihnen allen für Ihre Gebete und Ihre Nähe.

Die Heilige Jungfrau Maria segne Sie!

Pater Paul Santo, IVE

Stellvertretender Pfarrer der Gemeinde der Heiligen Familie in Gaza