Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 14 Nov 2012 in Aktuelles aus der Diözese, Diözese

Vierter Teil des Kinderkatechismus in hebräischer Sprache

Vierter Teil des Kinderkatechismus in hebräischer Sprache

JERUSALEM – Das St. Jakob Vikariat für die Hebräisch sprechenden Katholiken hat den vierten Band einer Katechismusreihe für Kinder in hebräischer Sprache herausgegeben. Dieser weitere Band mit dem Titel „Die Heilige Messe kennenlernen“ wurde speziell für die katholischen Kinder (aus jüdischen oder immigrierten Familien) der hebräisch sprechenden israelischen Gesellschaft geschrieben.

„Die Heilige Messe kennenlernen“ ist der neueste Band einer Katechismusreihe in hebräischer Sprache: „Den Messias kennenlernen“ (2009), „Die Heilige Kirche kennenlernen“ (2010) und „Die Feiertage kennenlernen“ (2011).

Der vorliegende Band mit 64 Seiten ist in drei Kapitel unterteilt:

1. Eine Einführung in die Heilige Messe, die die jüdischen Wurzeln der Eucharistie erschließt, die auf die Rolle Gottes als Vater, Jesus Christus und Heiliger Geist eingeht, und die Bedeutung der Heiligen Messe im Leben der Kirche anführt;

2. Eine ausführliche Beschreibung des Ablaufs der Messe in einzelnen Schritten, wobei die Worte, Handlungen und Symbole eingehend erklärt werden;

3. Der Text der Heiligen Messe

Jede Seite wurde von Gianpaolo Derossi auf wunderschöne Weise illustriert, um das Verständnis des  Textes für die Kinder zu erleichtern. Der fünfte Band soll im nächsten Jahr unter dem Titel „Die Geschichte der Erlösung“ veröffentlicht werden.

Das Buch ist Schwester Miriam Nottman, SJA, gewidmet. Sie war Mitglied der Jaffa Kehilla (der hebräisch sprechenden katholischen Gemeinde in Jaffa) und als unermüdliche Katechetin in ihrer Gemeinde sehr  geschätzt. Sie verstarb Anfang 2012 bei einem Autounfall.

Ein besonderer Dank geht an die Mitarbeiter der Druckerei des Lateinischen Patriarchats und an seinen Direktor, Herrn Mounir Hodaly, die durch ihre unermüdliche und professionelle Unterstützung zum Gelingen der Veröffentlichung dieses weiteren großartigen Buches beigetragen haben. Weiterhin möchten wir der italienischen Organisation “Fondazione Giovanni Paolo II” danken, die sich so tatkräftig für das Heilige Land einsetzt und es uns durch ihre großzügige Spende ermöglicht hat, den Katechismus an unsere Kinder zu verteilen.

Wer sind die hebräisch sprechenden Katholiken in Israel? Sie können in drei Kategorien gegliedert werden:

1. Die Immigranten sind Juden oder den Juden verbundene Menschen, die in Israel die Staatsbürgerschaft beantragen. Unter ihnen werden etwa 300.000 Menschen nicht als Juden anerkannt, und ein Zehntel davon sind Christen. Sie repräsentieren 20% der christlichen Bevölkerung in Israel.

2. Die Fremdarbeiter, mehr als 200.000, die innerhalb der jüdisch israelischen Arbeitswelt beschäftigt werden, sind mehrheitlich katholisch. Philippiner bilden mit 40.000 Landsleuten die größte Gruppe unter ihnen, die anderen kommen aus Indien, Sri Lanka, Osteuropa, und Latein Amerika.

3. Die Asylanten, etwa 30.000, kommen überwiegend aus Afrika, eine Mehrheit  von ihnen aus Eritrea. Von ihnen sind 90% orthodoxe Christen und 10% Katholiken. Andere Asylbewerber kommen aus dem Sudan, aus Somalia, dem Kongo und von der Elfenbeinküste.

Amélie de La Hougue und das  St. James Vicariate for Hebrew Speaking Catholics