Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 8 Okt 2012 in Kultur, Politik und Gesellschaft

Jerusalem im virtuellen Rundgang!

Jerusalem im virtuellen Rundgang!

Gehen Sie zu Fuß durch die Straßen von Jerusalem oder folgen Sie den Spuren von Jesus, entdecken Sie die Heiligen Stätten von Judentum, Christentum und Islam, als ob Sie dort wären. Es ist eine 3D Reise, die von jerusalem.com für diejenigen, die das Heilige Land aus politischen, wirtschaftlichen oder anderen Gründen nicht besuchen können, angeboten wird. Zum Beginn gibt es auf “jerusalem.com” 3D Anwendungen für Besuche im Felsendom und bei der Klagemauer, dann zu einem späteren Zeitpunkt, für die Grabeskirche. Elisha Jacobsen, Direktor der Strategie von Jerusalem sagte, dass “dank der modernen Technologie die Heilige Stadt näher bei uns allen ist, als wir denken.”

1. Was ist das technische Konzept von jerusalem.com?

Die Idee ist, dass wir durch den Einsatz von High-End-Technologie, “die physischen und politischen Grenzen dieser heiligen Stadt für jeden in der Welt öffnen können”. Wir haben die einzige genaue Karte der Altstadt, die vollständig interaktiv ist und Rundgänge anbietet, und Kirchen, Synagogen und Moscheen anzeigt. Wir haben auch HD-Videos (z. B. unsere Tour von der Via Dolorosa), interaktive HD Hi-zoom-Fotos, Reiseplanung für bedeutende Plätze und Artikel.

Unser Flaggschiff sind unsere 3D Touren, die 3D – Spiel – Technologie benutzen, damit Personen selbst mit Hilfe des iPads (und bald Android) durch die Heiligen Stätten Jerusalems reisen können. Sie sind sehr genau, informativ, interessant und spannend. Die Idee ist, dass Jugendliche sich dieses Mediums bedienen, und es somit eine fantastische, lehrreiche Erfahrung ist. Darüber hinaus, da dies heilige Stätten sind, haben wir viel Wert auf Ambiente und Atmosphäre gelegt, so dass die Spiritualität des Ortes vermittelt wird und so die Menschen erfahren können, welche religiöse Bedeutung die heilige Stätte in ihrem Glauben hat.

Durch alle diese Features und Kanäle bemühen wir uns, den Menschen den Eindruck zu vermitteln, als ob sie selbst eine Pilgerreise nach Jerusalem machen und sich fühlen, als ob sie wirklich dort wären.

2. Warum die Wahl Jerusalems?

Igal Lichtman, der Vorsitzende von Jerusalem.com, hat die Domain für $500.000 gekauft, weil er der Welt etwas Gutes über das Internet bringen wollte. Er erkannte, dass Jerusalem den Herzen von Millionen Menschen verschiedener Glaubensrichtungen nahe steht und die Grundlage und das religiöse Fundament von Christentum, Islam und Judentum ist.

Jedoch kann nur ein Bruchteil der Gläubigen die Wallfahrt zu dieser majestätischen Stadt machen. Es ist eine Stadt, die Frieden, Glauben und Erlösung für die drei großen Religionen (Islam, Christentum und Judentum) bedeutet, aber für viele aus wirtschaftlichen, geographischen und politischen Gründen nicht zugänglich ist.

Jerusalem kann online wirklich international offen für alle sein, die mehr über Jerusalem und die verschiedenen Religionen erfahren wollen, und sie mit ihrem eigenen Glauben und der Liebe zum Heiligen Land und der Stadt verbinden wollen. Jerusalem seit jeher eine Quelle der Reibung und des Krieges wegen seiner religiösen Bedeutung, aber aus dem gleichen Grund kann es eine Quelle von Verständnis, Toleranz und gegenseitigem Respekt sein.

3. So besteht auch der Wunsch, interreligiösen Dialog, Aufklärung über andere Religionen zu fördern…

Unsere Ziele sind in der Tat Erstellen und Stärken von interreligiösem Verständnis und Dialog einerseits und andrerseits zur gleichen Zeit spirituelle Bildungs-Tools anzubieten. Jerusalem der Welt nahe zu bringen, kann dazu führen, dass sich Menschen mit anderen Religionen befassen und die Bildung des eigenen Glaubens und anderer Glaubensrichtungen fördern.

Daher kann Jerusalem.com verwendet werden, um die jüngeren Generationen über Religion zu erziehen – sie sehen und entdecken die Orte, über die sie in der Bibel oder im Koran lesen, auf einem angenehmen, modernen und spirituellen Weg und können erfahren, warum Jerusalem heilig ist und wichtig für andere Religionen und was die Grundlagen ihres Glaubens sind, um so die sorgenvolle und traurige Ignoranz zu bekämpfen, die es heute gibt (und durch die mehr Konflikte entstehen).

4. Mit wem arbeiten Sie zusammen, um Jerusalem.com zu entwickeln?

Wir arbeiten mit Vertretern und Geistlichen (z. B. Pfarrer Besch vom Lateinischen Patriarchat) aller drei Religionen sowie mit offiziellen Institutionen, Reiseleitern, Archäologen und Historikern. Wir waren auch in Kontakt mit Personen zur Förderung von Glaubensbeziehungen (z. B. Hana Bendcowsky vom Jerusalem Zentrum für christlich-jüdische Beziehungen) sowie dem Ministerium für Tourismus, der Stadtverwaltung von Jerusalem etc.. Unser Ziel ist es, mit allen Glaubensrichtungen und Behörden zu arbeiten, um die beste Erfahrung zu ermöglichen und die verschiedenen Parteien zu verbinden, um gemeinsam Jerusalem in der Welt zu fördern und es eine Botschaft des Friedens und des Verständnisses durch die Welt klingen zu lassen.

Um unsere 3D Touren bestmöglich zu erstellen, müssen wir diese Orte betreten und vor Ort filmen und Modelle herstellen. Das ist natürlich keine einfache Angelegenheit, da es viel Feinfühligkeit bei diesen Heiligen Stätten braucht. Um beispielsweise die Grabeskirche 3D Tour zu erstellen, hatten wir das Glück, mit orthodoxen, koptischen und katholischen Vertretern zusammenarbeiten zu können. In 3D Tour des Felsendomes arbeiteten wir mit muslimischen Behörden, die uns in der al-Aqsa-Moschee und im Felsendom filmen und arbeiten ließen. Für die Klagemauer unterstützte uns die Klagemauer-Stiftung und ließ uns in die Stollen etc..

Auf der technischen Seite arbeiten wir mit vielen High-Tech-Unternehmen, zu den bekannteren gehören Google und Microsoft, um den “online” Auftritt von Jerusalem zu fördern. Die High-Tech-Seite der Dinge macht es nötig, dass wir mit den neuesten Technologien vertraut werden und mit lokalen und internationalen Firmen zusammenarbeiten.

5. Für wen diese Website?

Kurz gesagt, für jeden. Wir glauben, dass jeder davon profitieren und unsere Internetseite und Anwendungen genießen kann. Egal, ob Sie religiös, säkular oder ein Technologiefan sind, Sie können die innovativste und moderne Technologie durch ein neues Konzept genießen und Jerusalem on-line besuchen. Wenn Sie sich entschließen zu kommen, kann unsere Website verwendet werden, um ein Hotel zu buchen und mit der interaktiven Karte die Heilige Stadt zu erkunden.

Unsere Apps eignen sich für Kinder und Erwachsene. Sie können beispielsweise verwendet werden, um einem Kind von der Kreuzigung, dem Begräbnis und der Auferstehung Christi zu erzählen und gleichzeitig die Erfahrung einer Wallfahrt in die heiligste Kirche in der Welt zu ermöglichen.

So ist zusammenfassend die Website für diejenigen, die nicht herkommen können, die über Ihre Religion oder andere Religionen lernen wollen und für diejenigen, die das Glück haben, zu kommen. Genauso wie Jerusalem selbst für alle sein sollte, sind unsere Sites und Apps für alle.

Interview von Christophe Lafontaine

3D Tour – Holy Sepulchre Church