Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 7 Aug 2012 in Pressemitteilungen, Publikationen

Presseerklärung: Israelischer Parlamentarier zerstört Neues Testament, Ortsbischöfe sind entsetzt

Presseerklärung: Israelischer Parlamentarier zerstört Neues Testament, Ortsbischöfe sind entsetzt

Jerusalem – Ein israelischer Parlamentarier zerriss eine von vielen Kopien des Neuen Testaments, die an die Mitglieder des Parlaments (die Knesset) geschickt worden waren, weil er dies als verächtlich beurteilt hat. Der Abgeordnete ist einer von 120 Parlamentsmitgliedern, denen per Post von der israelischen Bibelgesellschaft eine Kopie des “Neuen Testamentes” zugeschickt worden war. Die Katholische Bischofskonferenz vom Heiligen Land (AOCTS) hat folgende Stellungnahme dazu erlassen:

Presseerklärung: Durch das öffentliche Zerreißen einer Kopie des Neuen Testaments, welches der Behauptung von Michael Ben Ari (Mitglied der israelischen oppositionellen Nationalen Unions Partei) nach für den Tod von Millionen von Menschen während der Inquisition verantwortlich ist, hat der Abgeordnete eine heftige Kampagne der Provokation ausgelöst. „Dieses Buch und diejenigen, die es verschickt haben, sollten in den Papierkorb der Geschichte geworfen werden,“ so urteilt er.

Die AOCTS sagte, sie sei geschockt, und verurteilte diesen respektlosen Akt gegenüber Christen, die sich in ihrem Glauben verletzt fühlen.

Die AOCTS verurteilt diesen Akt und verurteilt die abscheulichen Behauptungen des Abgeordneten Michael Ben Ari.

Die AOCTS kritisiert jedoch gleichzeitig die israelische Bibelgesellschaft für ihre Art zu handeln. Es ist nicht schön, das Neue Testament per Post zu versenden, sowohl aus Respekt für das Wort Gottes, als auch aus Respekt für diejenigen, die nicht den gleichen christlichen Glauben teilen. Interreligiöser Dialog wird keine Früchte tragen außer durch Worte und Gesten des gegenseitigen Respekts.