Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 6 Jun 2012 in Uncategorized

ACOHL: Erklärung bezüglich der Ereignisse in Tel Aviv

ACOHL: Erklärung bezüglich der Ereignisse in Tel Aviv

 
« Einen Fremden sollst Du nicht ausnützen
oder ausbeuten, denn ihr selbst seid in
Ägypten Fremde gewesen. Ihr sollt keine
Witwen oder Waise ausnützen. Wenn du sie
ausnützt und sie zu mir schreien, werde
ich auf ihren Klageschrei hören. »
(Exodus 22, 20-22)
 
Erklärung im Hinblick auf die Ereignisse am 23. Mai 2012
in Süd-Tel Aviv und anderswo in Israel

 

Wir, die Führer der katholischen Kirche im Heiligen Land, schreien auf  in Angst und Not, wenn wir die aggressiven Handlungen sehen, die an denjenigen ausgeübt werden, die wegen Krieg, Gewalt, Hunger und Elend  als Asylsuchende in Israel angekommen sind. Wir sprechen als Menschen, als betroffene Bewohner des Heiligen Landes und als Hirten unserer Herde, da viele der Opfer dieser Angriffe Christen sind. Unsere Brüder und Schwestern aus Afrika, vor allem aus dem Sudan und Eritrea, die an unsere Türen klopfen und unser Mitgefühl und Zuflucht suchen. Viele von ihnen haben in ihren Ländern und auf dem Weg hierher Höllenqualen gelitten und sind jetzt Gewalt und Aggression in unserem Land ausgesetzt.

Unter den Asylsuchenden sind Menschen, die Verbrechen begangen haben und das Gesetz muss von der Polizei durchgesetzt und die Verbrecher vor Gericht gebracht werden. Allerdings waren wir am 23. Mai 2012 Zeugen als eine Menschenmenge auf die Straße ging und das Gesetz in die eigenen Hände nahm. Sie missbrauchten verbal und physisch wahllos jeden Afrikaner, der ihren Weg kreuzte. Diejenigen, die diese Menschenmenge anstifteten, versuchten eine Herrschaft der Angst zu verbreiten und Einfluss auf Politik und Gesetz auf der rechtliche Grundlage inakzeptabler Ideologien und Prinzipien zu nehmen. Selbstjustiz hat keinen Platz in einer Gesellschaft, die auf der Grundlage von Recht und Ordnung basiert.

Wir erkennen das souveräne Recht des Staates Israels an, eine Politik zu entwickeln und Gesetze zu erlassen, die den Zuzug von Ausländern in ihr Hoheitsgebiet regeln. Diese Gesetze müssen von Experten ausgearbeitet werden, die in der Lage sind, die enormen moralischen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen, die sich hierbei ergeben, abzuwägen. Solche Richtlinien und Gesetze müssen verantwortungsvoll formuliert werden und  die Achtung der internationalen Konventionen, die die Rechte von Flüchtlingen und Asylsuchenden regeln, der grundlegenden Menschenrechte, der menschlichen Person und des Völkerrecht garantieren. Außerdem ist Israel ein Unterzeichner der UN Konvention über die Rechtsstellung der Flüchtlinge (1951) und somit haben die Asylbewerber in Israel das Recht auf Schutz vor Selbstjustiz und willkürlicher Ausweisung.

Wir bitten alle wachsam gegenüber einem Verlust von Menschlichkeit, einem Abstieg in rassistischen Fanatismus und einer Verhärtung der Herzen zu sein. Wir sollten nicht vergessen, dass dieses Land auch das Heilige Land, das eine besondere Berufung zu Gerechtigkeit, Frieden und Gastfreundschaft im Geiste des gemeinsamen Stammvaters Abraham hat, genannt wird.

« Vergesst die Gastfreundschaft nicht; denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt »  (Hebr 13,2)

+ Fouad TWAL
Patriarch of Jerusalem for Latins
President A.C.O.H.L.
 
+ Antonio FRANCO
Apostolic Nuncio for Israel and Cyprus
Apost. Deleg. in Jerusalem and Palestine
 
+ Giorgio LINGUA
Apostolic Nuncio for Jordan
 
+ Michel SABBAH
Latin Patriarch of Jerusalem emeritus
 
+ Elias CHACOUR
Melkite Catholic Archbishop of Akka
Vice president A.C.O.H.L.
 
+ Boutros MOUALLEM
Melkite Cath. Archb. of Akka emeritus
 
+ Yaser Al-AYYASH
Melkite Cath. Archb. of Petra and
Philadelphia (Amman)
 
+ Gregoire Pierre MELKI
Syrian Catholic Exarch of Jerusalem
 
+ Joseph Jules ZEREY
Melkite Patriarchal Vicar of Jerusalem
 
+ Maroun LAHHAM
Latin Patriarchal Vicar for Jordan
+ Giacinto-Boulos MARCUZZO
Latin Patriarchal Vicar for Israel
 
+ William SHOMALI
Latin Patriarchal Vicar for Jerusalem,
and Palestine
 
+ Kamal-Hanna BATHISH
Latin Auxiliary Bishop emeritus
 
+ Selim SAYEGH
Latin Auxiliary Bishop emeritus
 
Msgr. Joseph KELEKIAN
Armenian Catholic Exarch of Jerusalem
 
Msgr. Georges SHIHAN
Maronite Patriarchal Administrator
 
Fr. Pierbattista PIZZABALLA, O.F.M.
Custos of the Holy Land
 
Fr. David NEUHAUS, S.J.
Patriar.Vicar Hebrew speaking Vicariate
 
Fr. Evencio HERRERA DIAZ, O.F.M.
Latin Patriarchal Vicar for Cyprus
 
Fr. Raymond MOUSSALLI
Patriar. Vicar in Jordan for Chaldeans
 
Fr. Pietro FELET, scj
Secretary general