Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 8 Mai 2012 in Publikationen, Vertiefung

Glückwünsche von Erzbischof Claudio Maria Celli zur Eröffnung des Katholischen Medienzentrums in Amman

Glückwünsche von Erzbischof Claudio Maria Celli zur Eröffnung des Katholischen Medienzentrums in Amman

Glückwünsche von Erzbischof Claudio Maria Celli,

Präsident des Päpstlichen Rates für Soziale Kommunikationsmittel,

zur Eröffnung des Katholischen Medienzentrums in Amman, Jordanien

Es ist mir eine Freude, Ihnen meine Grüße und besten Wünsche zur Einweihung des Katholischen Medienzentrums in Amman, Jordanien zukommen zu lassen. Ich bin sehr erfreut und geehrt von den vielen illustren Gästen, die zu dieser Eröffnung gekommen sind, und ich möchte meine tiefe Dankbarkeit für Ihr Interesse und Ihre Teilnahme an diesem freudigen Ereignis zum Ausdruck bringen. Erst letzte Woche bin ich mit einer Reihe von Ihnen in Beirut beim Seminar der katholischen Medien gewesen – eine von der Vorsehung geschenkte Gelegenheit – um mehr über die unterschiedlichen Realitäten in der Region, über die Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert ist, und über die Wege zu erfahren, wie wir in Solidarität an einer Zukunft arbeiten können, die von Harmonie und Frieden gekennzeichnet ist. Mein Dank gilt auch in besonderer Weise Seiner Seligkeit, Patriarch Fouad Twal und  Pfr. Rifat Bader für die Realisierung dieses Medienzentrums.

Das Katholische Medienzentrum in Amman wird durch Information und Aufklärung die Gläubigen unterstützen und inspirieren und einen wertvollen Dienst für die Ortskirche leisten. Jedoch ist sein Fokus nicht nur nach innen gerichtet, um Katholiken und Christen aller Traditionen zu unterstützen. Er ist auch nach außen gewandt, um, und das ist einer seiner primären Ziele, die Kommunikation, den Dialog, die Verständigung und die Zusammenarbeit zwischen Menschen aller Glaubensrichtungen in ganz Jordanien und den umliegenden Ländern zu stärken. Das Zentrum wird auf den bestehenden Banden der Freundschaft und Solidarität bauen und die Einheit und den Zusammenhalt stärken, die auf gemeinsamen Werten und den Glauben an den einen, liebenden und barmherzigen Gott gründen. Ein Ziel des Zentrums ist es auch, eine Kultur des Friedens, der Gerechtigkeit, der Achtung der Menschenrechte und der religiösen Freiheit aller Gläubigen zu fördern. Dies ist besonders wichtig angesichts der tief greifenden wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen, mit denen viele Gemeinden auf der ganzen Welt konfrontiert sind. Ich freue mich ebenfalls, dass das Medienzentrum einen Platz für den Noursat-Tele-Lumière Fernsehsender bieten und den Besucher dienen wird, die für eine Wallfahrt zu den vielen Stätten in ganz Jordanien kommen.

Papst Benedikt XVI. merkte in seiner Enzyklika „Caritas in veritate“ an, dass die Medien generell einen zivilisatorischen Effekt haben können, besonders „wenn sie im Licht eines Bildes vom Menschen und vom Gemeinwohl, das deren universale Bedeutung widerspiegelt, organisiert und ausgerichtet werden“. Und wenn es um die Förderung von Freiheit, die Entwicklung oder die Demokratie für alle kommt, sagte er den Medien „müssen sie auf die Förderung der Würde der Menschen und der Völker ausgerichtet sein, ausdrücklich von der Liebe beseelt sein und im Dienst der Wahrheit, des Guten sowie der natürlichen und übernatürlichen Brüderlichkeit stehen“, denn „die Freiheit nämlich mit diesen höheren Werten innerlich verbunden“. Ich bin mir sicher, dass das Katholische Medienzentrum einen wichtigen Beitrag zur Förderung dieser universellen Werte leisten wird.

Bitte seien sie meiner Gebete gewiss und die besten Wünsche für sie alle, die wir zusammen dieses freudige Ereignis feiern, das eine neue Phase im Dienst der katholischen Kirche für alle Jordanier darstellt.