Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 4 Mai 2012 in Aktuelles aus den Pfarreien, Diözese

Erstkommunions- und Firmkandidaten aus Jerusalem erneuern ihr Taufversprechen am Jordan

Erstkommunions- und Firmkandidaten aus Jerusalem erneuern ihr Taufversprechen am Jordan

Jordan Fluss / Jericho. Über 130 junge Buben und Mädchen nahmen an einem Ausflug an die Ufer des Jordan und in die Stadt Jericho teil, der von der Lateinischen Pfarrei in Jerusalem organisiert wurde. Ziel war die Vorbereitung auf den Empfang der Erstkommunion und der Firmung. Teilnehmer waren die Jugendlichen der Lateinischen Kirchengemeinde in Jerusalem. Sie sind Schüler in katholischen, nicht-katholischen christlichen und in nicht arabischen Schulen in Jerusalem.

Am Westufer des Flusses gab ihnen Pfarrer Firas eine Zusammenfassung der geographischen, historischen und religiösen Fakten. Er erklärte, dass heutzutage jeder die Region erreichen kann, nachdem sie seit 1967 gesperrt gewesen war.

Dann erneuerten alle Teilnehmer, Lehrer und Schüler, ihre Taufversprechen. Pfarrer Firas besprengte alle mit Jordanwasser. Später fuhren sie zu einem Vergnügungspark in der Gegend von Jericho, damit sich die Teilnehmer besser kennenlernen und miteinander spielen konnten. Am Nachmittag fuhren sie zur Guter-Hirte Kirche der Franziskaner in Jericho, um dort die Messe zum Sonntag des Guten Hirten zu feiern. In seiner Predigt erklärte Pfarrer Firas den Unterschied zwischen dem Guten Hirten und einem angestellten Hirten anhand der Erfahrung, die eine Familie in Jordanien gemacht hat.

Am Ende des Tages kehrten alle heim, um sich auf die Feier der Erstkommunion vorzubereiten. 103 Buben und Mädchen werden die Erstkommunion am 6. Mai 2012 empfangen. Und eine Woche später, am Sonntag, den 13. Mai 2012, wird 66 Schülern das Sakrament der Firmung gespendet. Möge Gott Kraft und Segen denen geben, die diese Jugendlichen betreuen, Priester, Erzieher und Ehrenamtliche. Mögen sie sicherstellen, dass die Empfänger der Erstkommunion das Fest mit großer Freude erleben. Mögen diejenigen, die die Firmung und den Heiligen Geist empfangen, mit Gnade erfüllt und so aktiv und fruchtbringend werden.

Diakon Samir Hodaly von der Lateinischen Pfarrei in Jerusalem