Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 26 Apr 2012 in Aktuelles aus der Diözese, Diözese

Oster-Kinder-Camp für hebräisch sprechende Katholiken

Oster-Kinder-Camp für hebräisch sprechende Katholiken

Die Kinder von hebräisch sprechenden katholischen Gemeinden verbrachten drei Tage – von Mittwoch, den 11. bis Freitag, den 13. April – im Deir Rafat Konvent (Unsere Frau von Palästina) in der Nähe von Beit Shemesh.

Kindercamps finden normalerweise im Sommer statt, dieses Jahr entschied jedoch die St.Jakobs-Pfarrei, ein kurzes Camp während der Passah Ferien abzuhalten, die dieses Jahr in die Woche nach Ostern fielen. 46 Mitglieder der Kehilla (hebräisch sprechende katholische Gemeinde), Kinder, Jugendliche und sieben erwachsene Betreuer fuhren für drei Tage zum Konvent Deir Rafat (Unsere Frau von Palästina) bei Beit Shemesh, wo sie die Heilige Woche und die Osterfeier erlebten, diesmal, um die Osterfreude und die Botschaft des Festes den Kindern zu vermitteln.

Kinder von allen verschiedenen Kehillas nahmen teil so wie neun Mitglieder von der Jugendgruppe „Wüstenblume“, und mit Vater David, dem Priester für die hebräisch sprechenden Katholiken, gab es sieben Betreuer. Kennenlern-Spiele halfen den neuen Teilnehmern, die anderen kennenzulernen, doch die meisten Kinder kannten den Ort schon vom jährlichen Sommercamp.

Jeder Tag begann mit einem Gebet. Nach dem Frühstück versammelten sich die Kinder im Klassenzimmer für die ersten drei Unterrichtsstunden, in denen das Thema Ostern behandelt wurde, die Bedeutung des Festes, die Vorbereitungszeit, die Heilige Woche und die darauf folgenden sieben Wochen bis Pfingsten, und die Gaben des Heiligen Geistes. Pater David, der die Klassen unterrichtete, betonte auch die Wurzeln des Festes in den Schriften von Israel und die vielen Verbindungen zwischen dem jüdischen Passah und dem christlichen Ostern. Eine wichtige Aktivität dieser drei Tage war die Vorbereitung einer Aufführung über die Heilige Woche: die Schauspieler wurden aus den Reihen der Kinder gewählt, sie malten die Kulissen für die Aufführung und lernten die Lieder für jede Szene des Triduums. Am Freitag kamen die Eltern zu einer feierlichen Messe. Dann führten die Kinder stolz ihre Aufführung vor, die begeistert aufgenommen wurde, anschließend versammelten sich alle zum festlichen Essen.

Nach einem Artikel vom Lateinischen Patriarchat, Vikariat für hebräisch sprechende Katholiken.