Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 14 Apr 2012 in Dialog, Ökumenismus

Glückwünsche der christlichen Kirchen für das Lateinische Patriarchat

Glückwünsche der christlichen Kirchen für das Lateinische Patriarchat

Am Morgen des 10. April sind Vertreter der verschiedenen christlichen Kirchen ins Lateinische Patriarchat gekommen, um Patriarch Fouad Twal ihre Osterglückwünsche zu überbringen.

Die Griechisch-Orthodoxen, unter Leitung des Patriarchen Theophilos III haben diesen traditionellen ökumenischen Vormittag eröffnet. Dann hat Bischof Dawani, der anglikanische Bischof in Jerusalem, um 10.00 Uhr stellvertretend für alle anderen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften die Osterglückwünsche Erzbischof Fouad Twal stellvertretend für die gesamte lateinische Kirche im Heiligen Land überbracht. Die letzten Besucher waren die orthodoxen Armenier, deren Glückwünsche Erzbischof  Nourhan Manoukian überbrachte. Er vertritt seit Januar den Patriarchen Torkom Manoogian, der sich aus Gesundheitsgründen im Krankenhaus befindet, und ist auch mit der Verwaltung des Tagesgeschäft des Armenischen Patriarchats betraut.

Erzbischof Manoukian hat diesen Austausch von Höflichkeiten zum Anlass genommen, um dem Lateinischen Patriarchen “für seine mutigen Stellungnahmen bezüglich der aktuelle Lage im Heiligen Land und den umliegenden Ländern” zu danken und seine sehr geschätzte diplomatische Sensibilität  zu unterstreichen.

Am Nachmittag dann hat es sich Erzbischof Fouad Twal nicht nehmen lassen, Patriarch Manoogian auf der Krankenstation der Franziskaner zu besuchen. Anschließend tauschte er seine Osterglückwünsche mit dem Kustos des Heiligen Landes, Pater Pizzaballa Ofm, aus.

Dieser Austausch von Osterglückwünschen fand zu einer Zeit statt, in der die meisten Christen im Heiligen Land (die Orthodoxen, aber auch die lateinischen Katholiken der palästinensischen Gebiete und Jordaniens) erst  morgen mit dem Triduum Sacrum beginnen werden.

Louis-Marie de Linage