Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 19 Jan 2012 in Lokalnachrichten, Politik und Gesellschaft

Bischof Maroun Lahham, neuer Bischof von Amman

Tunis_archbishopPapst Benedikt XVI. ernannte Bischof Maroun Elias Lahham zum Weihbischof und Patriarchalvikar in Jordanien. Seine Seligkeit Fouad Twal, Lateinischer Patriarch von Jerusalem und die Bischöfe und Priester des Lateinischen Patriarchats begrüßten die Bekanntmachung mit Freude. „Wir beten für den neuen Bischof und übermitteln ihm unsere besten Wünsche.“

Bischof Maroun folgt Bischof Selim Sayegh nach, der seinen Rücktritt beim Erreichen der nach dem kanonischen Rechts (CC 401 § 1) vorgeschriebenen Altersgrenze eingereicht hatte.
Bischof Lahham war zuvor Erzbischof von Tunis. Hier ist sein Lebenslauf.

Curriculum Vitae

Bischof Maroun Elias Lahham wurde am 20. Juli 1948 in Irbid, Jordanien geboren. Von 1961 bis 1972 studierte er Philosophie und Theologie am Lateinischen Seminar von Beit Jala, wo er einen Bachelor-Abschluss in Philosophie und Theologie erhielt.

Am 24. Juni 1972 wurde er in Jerusalem von Patriarch Giacomo Beltritti zum Priester geweiht.
Nach seiner Weihe hatte er die folgenden Positionen inne:

– 1972-1975, Vikar in der Christkönigsgemeinde, Misdar (Amman);

– 1975-1976, Vikar in der Gemeinde von Fuheis, Jordanien;

– 1976-1979, Fiedei Donum Priester in Dubai, Vereinte Arabische Emirate, wo er für drei Jahre an der Seite von Bischof Gremoli, OFM Cap. die verschiedensprachlichen christlichen Gemeinden betreute;

– 1979-1981, Vikar in der Christkönigsgemeinde Misdar, Amman;

– 1981-1988, Pfarrer in Madaba, Jordanien;

Von 1988-1992 studierte er in Rom und erhielt die Doktorwürde in Pastoraltheologie und Katechese von der Päpstlichen Lateranuniversität mit der folgenden Doktorarbeit: „Die Erwachsenenkatechese im Lateinischen Patriarchat von Jerusalem“.

Nach seiner Rückkehr nach Jerusalem wurde er zum Generaldirektor der Schulen des Lateinischen Patriarchats (1992-1994) ernannt.

Von 1994 bis zu seiner Ernennung als Bischof von Tunis, am 8. September 2005, war er Rektor des Priesterseminars des Patriarchats in Beit Jala. Er unterrichtete Pastoraltheologie am Seminar von Beit Jala, am Seminar der Salesianer in Cremisan und am Seminar der Kustodie des Heiligen Landes in Jerusalem. 2010 wurde er zum Erzbischof von Tunis ernannt.

Bischof Lahham veröffentlichte vier pastorale Briefe:

1. Ein Jahr danach (Tunis 2006)

2. Die Rolle der Laien in der Kirche (Tunis 2008)

3. Das Wort Gottes (Tunis 2009)

4. „Seht, ich mache alles neu“ (Tunis 2011)

Er schrieb und übersetzte Bücher und Artikel und hielt zahlreiche Konferenzen über die Erwachsenenkatechese, christliche Spiritualität, den Frieden im Heiligen Land, die Bedeutung von Jerusalem für die drei monotheistischen Religionen, den interreligiösen Dialog, die Lectio Divina, Sakramente, christliche Anthropologie, die Geschichte des Lateinischen Patriarchats…

Neben Arabisch spricht Bischof Lahham Französisch, Englisch und Italienisch.

Seine E-Mail-Adresse lautet: lahham@evechetunisie.org